Neue Seite 1

Aktuelle Umweltnews Schweiz, Deutschland und Österreich

Home biocom.ch

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Headline:Pro Natura sagt JA zu «Strassen für alle
Stichwort:Verkehr
Rubrik:Mobilität
Datum:2.Februar.2001, 16:51
Text:Volksabstimmung vom 4. März 2001: Ja zu mehr Rücksicht im Strassenverkehr
Pro Natura sagt JA zu «Strassen für alle»

Der Delegiertenrat von Pro Natura hat die Ja-Parole zur VCS-Initiative «Strassen für alle» beschlossen. Die Volksinitiative verlangt die Einführung von Tempo 30 in allen Wohngebieten. Pro Natura will nicht nur für Luchse und Nationalparks, sondern auch für eine rücksichtsvolle Verkehrspolitik eintreten.

Luchs, neuer Nationalpark, «Tier des Jahres» Steinadler: Für die Arbeit an diesen Themen ist Pro Natura landesweit bekannt. Weshalb aber äussert sich die Naturschutzorganisation zur verkehrspolitischen Initiative «Strassen für alle»?

«Tempo 30 in Wohngebieten ist ein starker Beitrag zu mehr Lebensqualität und zu mehr Umweltschutz im Verkehr», sagt Beat Jans, Abteilungsleiter Politik und Internationales bei Pro Natura. Die führende Schweizer Naturschutzorganisation sieht in der Initiative auch einen Schritt in eine neue Verkehrskultur, die mehr Rücksicht auf die Schwachen nimmt. Beat Jans: «Wir wollen eine Verkehrspolitik, die auf Kinder, Luftqualität und Landschaften gleichermassen Rücksicht nimmt. Deshalb sagen wir ja zu dieser Initiative.»

Quelle:ProNatura
Link:www.pronatura.ch

Zurück zu News


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!