Neue Seite 1

Aktuelle Umweltnews Schweiz, Deutschland und Österreich

Home biocom.ch

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Headline:250'000 Arbeitsplätze durch ökologische Steuerreform
Stichwort:Oekologische Steuerreform
Rubrik:Politik
Datum:9.April.2001, 14:40
Text:DIW Berlin: Ökologische Steuerreform weiterentwickeln – 250.000 Arbeitsplätze möglich

(6.4.2001/Oeko-invest.de) Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin untersuchte im Auftrag des Bundesfinanzministeriums die wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen der vor zwei Jahren gestarteten Öko-Steuerreform. Mittelfristig dürften demnach die CO2-Emissionen um 2 bis 3 Prozent gegenüber der Entwicklung ohne ökologische Steuerreform zurückgehen; dies entspreche 20 bis 25 Millionen Tonnen CO2. Bis zu 250.000 neue Arbeitsplätze könnten laut DIW im Zeitraum bis 2010 über die Senkung der Rentenbeiträge geschaffen werden. Auch die Befürchtung, die ökologische Steuerreform verletze sozial- und verteilungspolitische Ziele, sei unbegründet. Zwar würden einige Haushalte durch die ökologische Steuerreform etwas stärker belastet, doch werde dieser Effekt durch andere Reformmaßnahmen weitgehend überkompensiert (Senkung der Einkommensteuer, Erhöhung des Kindergeldes).

Höhere Weltmarktpreise für Rohöl sind für das DIW Berlin kein Argument gegen die Fortsetzung der Öko-Steuer. Dieser Preisschub weise völlig andere ökonomische Effekte auf als die ökologische Steuerreform, denn der Steuererhöhung stehe eine gesamtwirtschaftlich nahezu gleich große Entlastung bei den Beiträgen zur Rentenversicherung gegenüber. Auch bei höheren Energiepreisen könne die ökologische Steuerreform einen wirtschafts- und sozialverträglichen Beitrag zum Klimaschutz leisten, so das DIW in seinem aktuellen Wochenbericht.

Quelle:Oekoinvest.de
Link:www.oeko-invest.de

Zurück zu News


powered in 0.04s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!