Neue Seite 1

Aktuelle Umweltnews Schweiz, Deutschland und Österreich

Home biocom.ch

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Headline:PEFC-Label: Holzzertifikat mit Schwächen
Stichwort:Label
Rubrik:Konsum
Datum:21.März.2001, 15:36
Text:Holz-Zertifikate müssen Überprüfungen standhalten: Umweltverbände kündigen verstärkte Verbraucheraufklärung über PEFC-System an
(20.03.2001) - Frankfurt a. M.
Die Umweltorganisationen WWF und Greenpeace kündigen heute an, dass sie die Verbraucher in Zukunft verstärkt über die signifikanten Schwächen des PEFC-Systems für Wälder in Europa aufklären werden. Bereits nach wenigen Monaten ist klar geworden, dass Holzprodukte mit dem PEFC-Zeichen dem Verbraucher keine verantwortungsvolle Waldnutzung garantieren können. Außerdem ist noch unklar, wie das System sicherstellen will, dass das PEFC-zertifizierte Holz bei der Verarbeitung nicht mit anderem Holz vertauscht oder vermischt wird.
„Jedes glaubwürdige Zertifikat muss einer kritischen Überprüfung standhalten. Das gilt für PEFC ebenso wie für jedes andere Siegel,“ sagt Heiko Liedeker, Vorsitzender des Europäischen Waldprogramms des WWF. „In Norwegen und Finnland haben Umweltorganisationen bereits Defizite aufgedeckt. Nicht einmal die PEFC-Vorgaben für Waldbewirtschaftung wurden eingehalten.“

Anders als bei Zertifizierungen üblich, erteilt PEFC sein Siegel auch in Deutschland gleich für ganze Bundesländer, ohne dass vorher ein Zertifizierer den Wald und die Betriebe begutachtet hat. Die einzelnen Waldbesitzer können sich das PEFC-Siegel dann per Post oder über das Internet bestellen. „Im Interesse des Verbraucherschutzes ist das unverantwortlich,“ sagt Martin Kaiser, Waldcampaigner bei Greenpeace. „Wenn PEFC nicht vorsieht, jeden einzelnen Betrieb nach glaubwürdigen ökologischen Standards zu prüfen, dann werden wir dies übernehmen und verhindern, dass Verbraucher getäuscht werden können.“

WWF und Greenpeace kritisieren, dass PEFC nicht die guten Leistungen des einzelnen Waldbesitzers honoriert. Schließlich wurde die Zertifizierung als ein Instrument entwickelt, um umweltgerecht und sozialverträglich wirtschaftende Betriebe auszuzeichnen und damit Anreize für eine nachhaltige Verbesserung der Forstwirtschaft zu schaffen.
„Mit seiner Blanko-Bescheinigung für ganze Regionen führt PEFC die Grundidee der Zertifizierung ad absurdum. Hier wird vorbildliche Waldbewirtschaftung vieler Waldbesitzer mit schwarzen Schafen in einen Topf geworfen,“ sagt Heiko Liedeker von WWF.

Die Sorge, dass das pan-europäische Verfahren PEFC nicht hält, was es verspricht, wurde durch die Kontrollen in anderen Ländern bestätigt. Im Januar hatten Greenpeace und die Finnische Natur-Liga über 50 Misstände allein in Finnland bei der PEFC-Zertifizierung aufgedeckt. Bereits vergangenen Sommer hatte der WWF Norwegen festgestellt, dass in PEFC-zertifizierten Wäldern ökologisch wertvolle Biotope kahlgeschlagen wurden.



Quelle:WWF/Greenpeace Deutschland
Link:www.wwf.de

Zurück zu News


powered in 0.05s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!