TEAM

KOMMENDES TRAINING
FINDET STATT
Freitags Treffen ab sofort: 17:45 Uhr

NÄCHSTER SPIELTAG
Samstag, 27. April 2019
16:00 Uhr
Altona 93 1.C - Mädchen
-
Walddörfer SV 1.C - Mädchen


Treffen: 14:15 Uhr
Kader:

Mitfahrplanung
1 von 1 Rückmeldungen vorhanden
Hin fehlt 1 Pl.    Zurück fehlt 1 Pl.


KONTAKT
Trainer:
Henrik Schilling
Email: henrikschilling26@gmail.com


Für Mittwochs: Tom Beiermeister




29.8.2017
Trainingslager Westerstede

Zur Vorbereitung auf die neue Saison, haben wir das letzte Wochenende der Sommerferien genutzt, und sind mit 17 Mädchen und zwei Betreuerinnen nach Westerstede gefahren.
Am 25.08. ging um 08:30 Uhr in Ahrensburg die Bahnreise los. Zwei Mal umsteigen, und schon waren wir, inklusive einer kurzen Busfahrt, im Hössen Sportzentrum in Westerstede angekommen.
Die Zimmer waren schnell verteilt und so starteten wir zur Mittagszeit in unsere erste Trainingseinheit auf Rasen. Der restliche Tag wurde zum erkunden des Geländes, essen und zusammen Zeit verbringen genutzt.
Samstag begann der Tag schon um 7:30 Uhr, da es um 8:00 Uhr Frühstück gab. Lange ausruhen war danach jedoch nicht angesagt. Um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr wurde jeweils motiviert für zwei Stunden trainiert, ehe es nach der Mittagseinheit Wassereis für alle gab!
Ziel des Trainingslagers war es, als Mannschaft das „große“ 11er Feld kennenzulernen und erste Taktiken einzustudieren. Der Teambuilding – Gedanke war natürlich auch ganz weit vorne mit dabei! Beide Abende wurden für gemeinschaftliche Werwolf Spiele genutzt.
Neben viel Spaß gab es aber auch etwas ernstere Dinge zu besprechen. So haben die Mädchen unter anderem selber ihre Ziele für die neue Saison formuliert, und auch die „10 Goldenen Regeln“ für diese Mannschaft aufgestellt.
Das sportliche Highlight wurde dann das abschließende Testspiel gegen die Heimmannschaft von Westerstede, die mit einer gemischten Mannschaft aus B und C Mädchen antraten.
Nach Toren von Janina, Nora und Svenja, stand es nach 2x30 Minuten 5:1 für uns.
Nach dem Mittagessen ging es dann am 27.08. wieder zurück in die Heimat.
Henrik und mir hat das Trainingslager sehr großen Spaß und viel Freude bereitet. Einerseits zu sehen, wie motiviert die Mädchen an das Projekt 11er Feld herangetreten sind, aber auch, wie gut diese Gruppe mittlerweile als Mannschaft zusammenhält und arbeitet, hat uns in jeder der drei Trainingseinheiten aufs Neue gefreut.


17.7.2017
Turnier beim ETV

Am Sonntag morgen sind wir mit zehn Spielerinnen zum Sommerturnier des ETV gefahren. Wir waren gut anderthalb Stunden vor Turnierbeginn am Austragungsort und haben die Zeit genutzt, um uns bei sehr sommerlichen Temperaturen ganz entspannt aufzuwärmen und die Taktiken für den Tag zu besprechen. Janina und ich hatten uns im Vorfeld entschlossen, das Turnier zum Ausprobieren, vor allem von neuen Aufstellungen zu nutzen und deswegen passte es sehr gut, dass wir noch genug Zeit hatten, uns vorzubereiten.
Die größte Umstellung war das Ausprobieren der Viererkette in der Verteidigung, die vor allem nächstes Jahr auf dem Elferfeld eine wichtige Rolle spielen wird und die die Mädchen bereits in dem Testspiel vor einer Woche hätten ausprobieren sollen, aber das Spiel musste leider ausfallen. Da wir das Turnier allerdings noch auf Neunerfeld bestritten, haben wir das wie folgt ausgespielt: Bei gegnerischem Ballbesitz bilden wir in der Verteidigung eine Viererkette und bei eigenem Ballbesitz rücken die Außenverteidigerinnen vor, um die Flügelspielerinnen zu unterstützen, wodurch sich hinten eine Zweierkette bildet. Dadurch können wir in der Verteidigung hinten dicht machen und bei eigenem Ballbesitz höher spielen und dadurch mehr Druck auf den Gegner ausüben.
Mir war bewusst, dass sich daraus eine große Umstellung für die Mädchen ergibt und habe mit ihnen besprochen, dass wir wieder auf unsere klassische Aufstellung wechseln, wenn es gar nicht klappt.
Dazu sollte es aber gar nicht kommen. Die ersten zwei Spiele, die jeweils 15 Minuten betrugen, haben die Mädchen genutzt, um sich in der neuen Aufstellung zurecht zu finden und haben sie bereits sehr erfolgversprechend umgesetzt.
Im ersten Spiel gegen SCALA waren wir auf Augenhöhe, auch wenn das Spielgeschehen öfter in unserer Hälfte stattfand, was allerdings hervorragend zeigte, dass unsere Verteidigung hinten sicher stand. Die zwei Spiele Pause danach nutzten wir für die Nachbesprechung.
Im zweiten Spiel gegen Sternschanze sahen die ersten zehn Minuten ähnlich aus wie im letzten Spiel, aber die letzten fünf Minuten waren deutlich in unserer Hand. Die Mädchen haben toll kombiniert und sind gleich zu mehreren Abschlüssen gekommen, die aber leider noch nicht zu einem Torerfolg geführt hatten. Wenn das Spiel noch fünf Minuten länger gegangen wäre, hätten wir das mit Sicherheit gewonnen. Ich habe nach dem Spiel den Mädchen angeboten, auf ihre gewohnte Aufstellung zurück zu wechseln, aber sie haben sich gemeinsam dagegen entschieden und weiterhin für die neue Aufstellung mit der Viererkette ausgesprochen.
Zwei Spiele später, in unserem dritten Spiel, traten wir gegen den Gastgeber ETV an und nun konnten wir an das Starke Spiel der letzten fünf Minuten aus dem zweiten Spiel anknüpfen und auch den schon längst überfälligen Torerfolg verbuchen. Tolle Laufleistungen, schöne Absprachen und super Kombinationen der Mannschaft führten letztendlich zu dem Sieg. Auch die Aussprache der Mädchen zu dem neuen und unbekannten System war eine tolle Entscheidung und die Umsetzung der neuen Taktik klappte wunderbar.
Da die Gegner in unserem letzten Spiel – HEBC – verletzungsbedingt nur zu acht waren, haben auch wir nach Absprache in Unterzahl gespielt und konnten, nun wieder mit der Dreierkette, von Beginn an ein tolles Spiel bieten und waren mindestens auf Augenhöhe. Auch hier hatten wir nach zehn Minuten die Kontrolle über das Spiel komplett übernommen und waren kurz davor, das Siegtor zu schießen. Leider ging auch das letzte Spiel nur 15 Minuten, sodass wir uns mit einem Unentschieden getrennt haben.


12.6.2017
Spiel gegen SCVM

Unser letztes Punktspiel in dieser Saison fand beim Sc Vier Marschlande statt. Gespielt wurde am Samstag auf Kunstrasen bei sonnigem Wetter.
Wir nahmen uns vor, das letzte Spiel auf dem 9er Feld noch einmal richtig zu genießen und alles zu geben.
Mit 30 Minuten Verspätung ging es dann um 13:30 Uhr los.

Das klappte auch von Beginn. Wir spielten geordnet durch unsere Reihen und kamen immer wieder zu Schüssen auf das gegnerische Tor.
Leider konnten wir uns in der ersten Halbzeit nicht belohnen, sodass es bei einem 0:0 blieb.

In der zweiten Halbzeit machten wir genau so weiter, wie wir die erste beendet hatten. Wir spielten weiter unser Spiel und der Gegner kam ordentlich ins laufen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann ein bisschen hektischer. Die gegner kamen zu immer mehr Torschüssen und konnten einen davon nutzen, um mit 1:0 in Führung zu gehen.
Nach dem Gegentreffer fingen wir uns aber direkt wieder und probierten die restliche Spielzeit alles, um noch den Ausgleichstreffer zu schießen.

Mit dem Schlusspfiff stand es leider immer noch 1:0 für SCVM. Wir können aus diesem Spiel jedoch sehr viele positive Schlüsse ziehen!


15.5.2017
Spiel gegen SCALA

Bei "tropischem" Wetter ging es am Samstag Vormittag gegen Alstertal Langenhorn um die nächsten Punkte in unserer Staffel.
Gespielt wurde Auswärts, auf einem sehr schönen Rasenplatz.
Wir fingen engagiert an und konnten in den ersten 20 Minuten das Spiel an uns reißen. Beste Tormöglichkeiten blieben leider ungenutzt.
Ende der ersten Halbzeit wurde SCALA dann stärker und setzten ihrerseits Akzente auf unser Tor.

In der zweiten Halbzeit mussten wir dem "tropischen" Wetter etwas Tribut zollen...
SCALA zog das Spiel nun immer mehr an sich und konnten uns häufig in unserer eigenen Hälfte festsetzen.
Nur noch selten konnten wir uns wirklich befreien und Konter auf das gegnerische Tor spielen.
So blieb es nach 60 Minuten beim 0:0.

Im Juni geht es dann im letzten Spiel, auswärts gegen SCVM.


7.5.2017
Sieg gegen Bramfeld

Vor drei Wochen gab es diese Begegnung schon einmal. Damals ging Bramfeld mit 1:0 als Sieger vom Platz.
Das wollten wir dieses Mal auf jeden Fall verhindern.
Von Anfang an probierten wir, das Spiel an uns zu reißen und unser Spiel aufzuziehen.
Wir spielten mutig nach vorne und wurden mit dem 1:0 in der 8. Minute von Nora belohnt, die sich ein Herz nahm, und einen satten Flachschuss einnetzte.
Davon ließ sich Bramfeld aber nicht beirren und probierte uns immer wieder mit schnellen Kontern zu überraschen. Alle Torschüsse gingen jedoch am Tor vorbei, wurden von Gweny im Tor gehalten, oder grandios von der Abwehr verteidigt.

In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter nachsetzen und Bramfeld erst gar nicht zum Zuge kommen lassen.
So war es Svenja, die in der 32. Minute das 2:0 schoss.
In der Folge spielten wir uns noch einige sehr schöne Chancen heraus, konnten aber erst in der 47. Minute durch Nora das 3:0 machen.
Bramfeld probierte nun noch mal alles nach vorne zu werfen. Wir dagegen gingen die letzten Minuten etwas entspannter an und schalteten ein paar Gänge zurück.
So gelang Bramfeld in der 51. Minute der Anschlusstreffer.
Danach passierte jedoch nicht mehr viel. Wir verteidigten unser Tor gut und so hieß es am Ende 3:1 für den WSV.

Als Fazit lässt sich sagen: Revanche erfolgreich geglückt!

Nun wollen wir auch noch die letzten beiden Punktspiele in der D Jugend gegen SCALA und SCVM erfolgreich bestreiten!

#frühliegtunseinfach


26.4.2017
Training heute

Heute findet das Training etwas verkürzt von 17-18:10 Uhr statt.


24.4.2017
Sieg gegen Nienstedten

Am Samstag hatten wir das nächste Liga Spiel. Zuhause ging es gegen Nienstedten, die wir ja schon aus dem Pokalviertelfinale kannten.

Nienstedten begann etwartet stark. Die erste Halbzeit hatten wir noch nicht wirklich einen Plan, wie wir diesen Gegner schlagen konnten.
So passierte es auch, dass Janina, die kurzfristig im Tor eingesprungen, und chancenlos bei dem Gegentor war, in der 15. Minute hinter sich greifen musste. 0:1.
Doch davon ließen wir uns nicht beirren. Nun waren wir endgültig wach und hatten deutlich mehr Ballbesitz, es blieb bis zur Halbzeit jedoch beim 0:1.

Halbzeitpause

Wir nahmen uns vor, mehr zu reden und dem Ball entgegen zu gehen. Einen Plan zu haben, wie wir nach vorne spielen wollten.
Und das sah man dann auch in der zweiten Halbzeit. Schöne Kombinationen, egal ob über links oder rechts, fanden immer wieder einen Abnehmer in der Mitte vor dem gegnerischen Tor.
So konnten wir innerhalb von 5 Minuten das Spiel durch Tore von Nora und Frizzi drehen!
In der Folge spielten wir weiter ordentlich nach vorne und hielten hinten das Tor durch eine ambitionierte Abwehrarbeit sauber. Wenn dann Mal ein Ball auf unser Tor kam, war Janina zur stelle.


Somit stehen wir gerade auf dem dritten Tabellenplatz. Jedoch ist die Tabelle noch sehr verzerrt, da alle Teams unter uns weniger Spiele haben, als wir.

Nächsten Sonntag geht es dann Auswärts gegen Komet Blankenese weiter!


< neuere - ältere >



powered in 0.61s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!