TEAM
border=0 width=180>

KOMMENDES TRAINING
FINDET STATT

Verstärkung gesucht!
Du bist fussballbegeistert und möchtest leistungsorientiert Fussball spielen? Dann komm zu uns und werde Teil unser tollen Truppe. Wir freuen uns auf deinen Anruf


KONTAKT
Trainer:

Halil Akin
0174 1901121
info@freshcompany-hh.de


Teammanager:

Sven Klindworth
0170 5619844
sven.klindworth@web.de

Andreas Beckmann
0175 2672945


4.5.2019
Landesliga Spiel 17 von 18 BU 6:1

Mission Meisterschaft hieß das Spiel, bei Sieg sicherer vorzeitiger Meister. Da aber Lokstedt bereits mittags verloren hatte, war der Meistertitel schon vor dem Spiel perfekt.
BU noch im Abstiegskampf war in der Hinserie (1:1) und letzte Saison im Pokal (1:0) immer ein schwerer Gegner gewesen, heute jedoch gemütlich zu bespielen. 6:1 hieß das Endergebnis in einem kontrollierten Spiel im Freundschaftsmodus.
Vor der Halbzeit trafen Johann per Kopf und Sinan per herrlichem Schlenzer, danach Johann 3x mit lupenreinem Hattrick, bevor BU verkürzen konnte und Christoph auf 6:1 erhöhte.
Tolles Stimmung nach dem Spiel, ein Meisterbier für die Zuschauer und eine Dusche für den Trainer, als Krönung dazu das Meistershirt. Randnotiz ein tolles Comeback für Marten nach fast einem Jahr Verletzungspause in der 2. Halbzeit. Weitere Randnotiz, Johann hat zum führenden Goalgetter der Liga aufgeschlossen - bester Torwart der Liga ist sowieso Lasse mit Abstand... (Udo)


27.4.2019
Landesliga Spiel 16 von 18 SV Blankenese 4:1

Im Profifußball bekommt man in einer englischen Woche 3 Tage Pause; unsere Jungs hatten nur 2 Tage, aber das war keine Hürde.
Ruhig und kontrolliert wurde das Spiel in Blankenese über die Bühne gebracht. Blankenese hatten kaum Chancen, der WSV schoß ein Tor schöner als das andere. Vor 2 Jahren hatten wir hier noch 0:3 verloren, mittlerweile unvorstellbar - ohne jede Arroganz - bei der Qualität, die der WSV heute auf den Platz bringt.
Den Reigen eröffnete Mats per Kopfball nach einem Standard und kurze Zeit später Francisco aus der Distanz.
Zweite Halbzeit erhöhte Leo in der Box aus der Drehung heraus und das vierte Tor steuerte Alisina per Volleyschuss bei.
Zwischenzeitlich hatte der Schiri einen Elfer für die Hausherren gepfiffen, der zum Anschluss führt. Aufstieg sicher, aber die Meisterschaft motiviert noch das Team weiter alles zu geben. Da Lokstedt heute verloren hat, stehen die Chancen dafür bestens. (Udo)


26.4.2019
Pokal-Aus im Achtelfinale

Es kam der schwerste Gegner von allen. Tabellenzweiter der 2000er A-Jugend-Bundesliga - noch 5 Plätze vor dem HSV - und damit für unsere 2001er ein ganz harter Brocken. Etliche der Spieler wird man kommende Saison in der FCSP Regionalliga-Mannschaft sehen.
Der Allhorn war pickepacke voll, auch die Gegengerade gut besetzt und herrlichstes Frühlingswetter. Das Spiel begann mit hochmotivierten WSV-Jungs, die aber auch leicht nervös schienen. Pauli ließ sie sich erstmal austoben und wartete geduldig auf die ersten Chancen, die der WSV bravourös verteidigte. 20 Minuten ohne Gegentor erschien eine Ewigkeit und auch der Landesliga-Tabellenführer näherte sich mal dem gegnerischen Strafraum.
Dann kam es wie es kommen musste und das erste Tor fiel für den haushohen Favoriten. Der WSV hielt lange dagegen und konnte bis zum Halbzeitpfiff mit 0:4 durchaus beeindrucken.
Eigene Chancen waren Mangelware, dafür antizipierten die Paulianer einfach zu früh, zu schnell und technisch versiert.
In der 2. Halbzeit fingen dann unsere Kräfte an zu schwinden und der Takt der Gegentore wurde immer kürzer.
Doch das Highlight des Spieles war ein toller Konter durch Henry, der nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Finn verwandelte den fälligen Elfer souverän und viel umjubelt; ganze Scharen waren losgerannt und hatten sich hinter dem gegnerischen Tor versammelt.
St. Pauli - auf Zweitliga-Kondition getrimmt - ohne jegliche Ermüdungserscheinungen spielten munter weiter und spurtete ein um andere Mal zu weiteren schönen Toren. Lasse konnte durch tolle Paraden zwar das zweistellige Ergebnis nicht verhindern, zeigte aber wieder eine tolle Leistung, die nach einem halben Jahr im Tor an ein Wunder grenzt.
1:12 am Ende - aber hoch erhobene Köpfe unserer stolzen Jungs und große Begeisterung auf den Rängen, die sich noch am bestellten Catering gütlich taten, rundete ein einmaliges Erlebnis im Leben unserer jungen Fußballhelden ab. (Udo)


31.3.2019
Landesliga Spiel 15 von 18 TSV Uetersen 2:1

Nachdem die Uetersener im Hinspiel wie im Pokal einen Fivepack bekommen hatten, war man gespannt, ob sie sich rehabilieren wollten. Sicherlich, denn da ist ja auch noch der 3. Aufstiegsplatz in Gefahr, den der WSV sicher hat. Und der WSV, nun als sicherer Aufsteiger ohne Körperspannung? Nein, denn man weiss nie, was alles passieren kann und sollte durchspielen, außerdem heißt das Ziel "Double", auch wenn es ein fantastisches ist.
Beide Mannschaften begannen verhalten, erstmal ausloten, was geht. Es ging nicht viel, doch dann ein zunächst harmloser Angriff der Gäste und das 0:1 nach 16 Minuten.
30. Minute - Johann war mittlerweile eingewechselt worden - dann der Ausgleich per Kopf durch ihn. Kurz vor der Halbzeitpause war es erneut Johann, der das 2:1 wieder per Kopf erzielte.
2. Halbzeit versuchte der TSV Uetersen nochmal alles, aber mit vielen Bällen hoch in den Strafraum mit einer sehr hektischen Schlussphase. Alles in allem ein verdienter Sieg und weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der Jungs - 16 Pflichtspiele ungeschlagen, davon 15 Siege, St. Pauli kann anfangen zu zittern.
Im Achtelfinale der 2000 (!) und 2001 Geborenen empfangen wir am Do. 25.04. um 18.30 Uhr den Tabellenzweiten der A-Jugend-Bundesliga St. Pauli. 3 Spieler sollen bereits einen Profivertrag bekommen; der Höhepunkt in der Entwicklung unserer WSV-Mannschaft seit 2006. (Udo)


23.3.2019
Landesliga Spiel 14 von 18
SC Victoria 6:1

Die Konstanz ist fast schon beängstigend. 15 Pflichtspiele unbesiegt. Auch Victoria war in der Rückserie noch ohne Niederlage und schoss sogar aus dem Nichts heraus das 1:0. Doch der WSV glaubt an sich, mehr denn je. Kein langer Hafer, sondern jedes Tor wird sorgsam herausgespielt bzw. "dem Gegenpressing geschuldetes blitzschnelles Umschaltspiel" erfolgreich abgeschlossen. Der Ausgleich durch Johann diesmal durch einen Standard - Kopfball nach Ecke und in derselben Minute das 2:1 wieder Johann. Damit hatte der WSV die Partie im Griff und wartete geduldig auf die Konterchancen.
2. Halbzeit dann diverse Erlösungen zunächst 3:1 durch Henry, herrlich am Torwart vorbei geschlenzt, Johann per Pressschlag mit Torwart zum 4:1, Francisco super Solo 5:1 und Abschluss durch Leo perfekt angenommen und eingenetzt zum 6:1.
Damit steht bereits 4 (!) Spieltage vor Schluss der Aufstieg in die Oberliga fest. Vorzeitiger Lohn für das tolle Trainer-/Betreuerteam und die fleißig trainierenden Jungs, die eine schier unfassbare Entwicklung genommen haben und ohne teure Tranfers als Stamm der Truppe über 10 Jahre zusammenspielen. Respekt vor dieser Leistung und dem unbändigen Willen. Glückwunsch zum Aufstieg. (Udo)


23.2.2019
Landesliga Spiel 13 von 18
FC Elmshorn 3:0

Auswärtssieg in schönstem Frühlingswetter. Auch im 14. Pflichtspiel hintereinander konnte der WSV nicht bezwungen werden, davon der 13. Sieg...
Wohin soll das noch führen? Man weiß es nicht.
Es war ein kampfbetontes Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Wie die meisten Gegner konnte auch Elmshorn wenig Chancen gegen uns herausspielen.
Der WSV im Angriff dagegen mit vielen Variationsmöglichkeiten. Dieses Mal Henry aus satten 30 Metern zur Führung in der 5., Johann per Kopf auf Freistoß von Finn in der 25. Minute hießen die Torschützen vor der Halbzeit.
Danach zerfiel das Spiel ein wenig bevor der WSV das Tempo wieder anzog. Franzisco mit mehreren Großchancen, dann von ihm das erlösende 3-0, bei dem es dann auch blieb. Damit bleibt eine Minimalchance auf einen eventuellen Oberliga-Aufstieg gewahrt...(Udo)


18.2.2019
Landesliga Spiel 12 von 18
Cosmos Wedel 8:1

Tabellenerster gegen Tabellenletzter, da war die Marschrichtung klar. Tore Tore Tore, falls möglich. Und, ordentlich aufgeteilt, gab es je 4 pro Halbzeit.
Den Reigen begann Mats per Kopf, danach Sinan, Francisco und Joya. Das Spiel wirkte etwas zerfahren, schon fast zu bemüht. Cosmos wehrte sich tapfer, vor allem der Torwart verhinderte ein zweistelliges Ergebnis.
In der zweiten Halbzeit gab es nur noch 2 Torschützen, je 2 von Finn und von Francisco. Gerade in der 2. Halbzeit gab es zig weitere hochkarätige Chancen, aber mit 8 Treffern sollte man auch zufrieden sein.
Einen schönen Freistoß verwandelten die Gäste direkt in den Winkel. Kommenden Samstag geht es nach Elmshorn, die gerade am Anfang der Serie sehr stark waren. Hier sind wieder die Mannschaft, aber auch die Fans gefordert energisch zu unterstützen. (Udo)


ältere >



powered in 0.33s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!