Flugmodelle für wenig Geld...

stealth 400

stealth 400

Dieser Eintrag wurde von Florian (fml@gmx.fr) erstellt.

Das Modell "stealth 400" ist ein nuri in Depronbauweise. Du bekommst es als Bauplan.

Anforderung an den Piloten: fortgeschritten
Konstrukteur / Hersteller: www.epp-fun.de
Wo gibt's den Flieger?
www.epp-fun.de/frame.htm?/bau-stealth.html
Link zum Bauplan: www.epp-fun.de/frame.htm?/bau-stealth.html

100-150 cm 40-60 cm 400-450 g
speed 400 direkt Günther Propeller
8x
500AR
Regler:
18 A
Höhe, Quer
3 Kanal
Deltamischer
klein max. 3 Bft 5-10 EUR
Hang
Ja
Hartpiste
Nein
Wiese
Ja
Indoor
Nein

Baubeschreibung

Die 4 Flügelteile ausschneiden (bei Selitron darauf achten, das die steifere Seite wie der Holm verläuft). Zuerst die beiden Unterteile auf einer ebenen Unterlage verbinden. Den Holm (Höhe 0,1a auf 0 auslaufend) zuerst auf der Unterseite festkleben. Der Holm quer zur Wurzel wird durchgehend so hoch wie der Hauptholm and der "Berührungsstelle" und ebenfalls festgeklebt. In das Dreieck zwischen den Holmen einen Balsaboden aus leichtem 2mm Balsa kleben, das bringt zusätzliche Stabilität.


Anschließend entlang der Nasenleiste Ober- und Unterteil zusammenkleben. Für eine runde und feste Nasenleiste habe ich einen Trick: Zuerst kommt entlang der ganzen Nasenleiste von unten ein Streifen Paketklebeband oder ähnliches, der zur Hälfte nach vorne übersteht. Dann lege ich die Unterteile auf den flachen Tisch, die Holme und die klebende Seite des Klebebandes zeigen nach oben. Dann lege ich die Oberteile jeweils Nasenleiste an Nasenleiste mit 2mm Abstand davor. Jetzt kommt der Trick: in den Spalt gebe ich angedicktes Epoxy. Dann wird das Oberteil zum Trocknen umgeschlagen auf das Unterteil/Holm. So wird die Nasenleiste runder und fester).



Nach dem Trocknen die Oberseite auf den Holm kleben (das Depron über dem Holm knicken, es soll ein dreieckiges! Profil ergeben) und an der Endleiste und den Rudern (falls keine Balsaruder verwendet werden) gleich mit zusammenkleben. Darauf achten, dass sich kein Verzug einschleicht ..


Auf der Oberseite hinter dem Hauptholm Platz für Akku und Motor schaffen, evtl. die Ruder heraustrennen und anschrägen.
2 Kiefernleisten vom Holm über die Endleiste hinaus parallel mit ca. 2-3 cm Abstand als Motorhalterung und Akkulagerung einkleben.

RC-Einbau:
2 x 9g-Servos in den Flügel einkleben, die Ruder anlenken. Den Speed 400 mit Tape an den Kiefernleisten festkleben. Der Empfänger passt in den Flügel. Der Schwerpunkt sollte bei 0,75 bis 0,8 a an der eingezeichneten Stelle sein, für die ersten Flüge eher etwas davor.

Flugverhalten

Die Stealth 400 ist ein Nurflügler im engeren Sinne, besteht also NUR aus Flügel. Keine Winglets! Also so ein Fluggerät wie die Horten, aber viel einfacher zu bauen, da keine Schränkung notwendig ist. Eine Bitte: Wenn der Stealth zu schwer gebaut wird, leiden die Flugeigenschaften merklich! Ein Fluggewicht von 400 bis 450g für die Speed400-Version ist mit vernünftiger Materialwahl und sparsamen Umgang mit Kleber und Tape zu erreichen. Und die Segel-Version ist am Hang bei leichtem Wind oder Thermik die Show schlechthin.



Kommentare zum stealth 400


Dein Name:
Deine Email:
Deine Meinung zum stealth 400

Die Kommentare zum stealth 400 findest Du hier.


powered in 0.00s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!