Neue Seite 1

Aktuelle Umweltnews Schweiz, Deutschland und Österreich

Home biocom.ch

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Headline:Der weltweit zweite Wasserfonds ist auf dem Markt: SAM Sustainable Water Fund
Stichwort:Wasser
Rubrik:Nachhaltige Entwicklung
Datum:2.Oktober.2001, 15:47
Text:Der SAM Sustainable Water Fund der SAM Sustainable Asset Management ist gerade frisch aufgelegt. Er bildet die Konkurrenz zum Pictet Wasserfonds (siehe das ECOreporter.de.- Portrait. Ein Sparplan ist beim SAM-Wasserfonds möglich ab 100 Euro (monatlich) bzw. 200 Euro (vierteljährlich). Der Fonds investiert weltweit in Aktien und andere Beteiligungspapiere von Unternehmen. Zu mindestens 80 Prozent kauft der SAM Sustainable Water Fund Papiere von Firmen, die Technologien, Produkte oder Dienstleistungen mit Bezug zur, wie es heißt, „Wertschöpfungskette des Wassers“ anbieten. Dazu gehören Unternehmen in Bereichen wie Wasserverteilung und Wassermanagement, Wasseraufbereitung und Wasserreinigung, Monitoring und Analytik, Wasserrecycling, Sanitärinstallationen und Metering, Bewässerung, aber auch Flaschenwasser. Zu mindestens zwei Dritteln soll der Fonds Unternehmen berücksichtigen, die der Nachhaltigkeit erhöhte Bedeutung beimessen. Er investiert zu ca. 85 Prozent in kleinere und mittelgroße Unternehmen und zu 15 Prozent in große.

Die Basis des Anlageprozesses bilden die SAM-Nachhaltigkeits-Forschungen und –Szenarien. Im Vordergrund stehen die vier Investitionsbereiche Verteilung und Management von Wasser, umfassende Wasserreinigung, die sog. „nachfrageseitige Wassereffizienz“ (Beispiel: wassersparende Badarmaturen) sowie Wasser und Ernährung. In einem zweiten Schritt wird in jedem Anlagegebiet nach nachhaltigen Unternehmen gesucht. Da es sich dabei oft um kleinere oder noch junge Unternehmen handelt, gehören die SAM-Analysten häufig zu den Ersten, welche diese Unternehmen systematisch bewerten und mit der Unternehmensleitung einen entsprechend engen Kontakt pflegen. Die dritte Stufe ist die klassische Finanzanalyse.

Die Analysten beziehen Daten und Fakten über die kleineren Unternehmen aus den üblichen Quellen sowie aus Gesprächen mit der Unternehmensleitung und Besuche vor Ort. Bei den großen Unternehmen läuft die Überprüfung über Dow Jones. Dort existiert ein Überwachungssystem, das weltweit rund 40.000 Printmedien nach gewissen Stichwörtern überprüft und so Verletzungen der nachhaltigen Anlagekriterien durch einzelne Firmen erkennt. Danach wird innerhalb von SAM überprüft, wie schwerwiegend die Verletzung der Kriterien ist und ob das Unternehmens neu bewertet werden muß. Große Unternehmen werden zusätzlich durch einen umfangreichen Fragebogen geprüft.

Anmerkung: Näheres zu diesem und weiteren Fonds finden Sie in dem neuen Buch „Zukunftssicher anlegen – Ratgeber Nachhaltigkeits- und Zukunftsfonds“ von ECOreporter.de-Chefredakteur Jörg Weber. Das Buch wird Ende Oktober/Anfang November im oekom-Verlag erscheinen. Sie können es per Mail vorbestellen; der Preis wird voraussichtlich 15 Euro betragen. Bei vorbestellten Büchern trägt ECOreporter.de die Versandkosten. Mailen Sie bitte an office@ecoreporter.de. Sie bekommen nach Erscheinen das Buch und eine Rechnung über ca. 15 Euro (evtl. einige Eurocent weniger). Bitte geben Sie Ihre postalische Adresse (wegen Buchzustellung) und Ihre eMail-Adresse an. Danke! Bitte vermerken Sie, ob Sie eine Widmung wünschen; falls Sie das Buch verschenken möchten, geben Sie bitte den Widmungstext an!

Quelle:Ecoreporter Deutschland
Link:www.ecoreporter.de

Zurück zu News


powered in 0.01s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!