Neue Seite 1

Aktuelle Umweltnews Schweiz, Deutschland und Österreich

Home biocom.ch

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Headline:Futtermittel in Österreich enthalten bis zu 60 Prozent Gen-Soja
Stichwort:Gentech Soja
Rubrik:Essen
Datum:21.März.2001, 17:33
Text:Wien (agrar.de) - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace [1] in Österreich hat in den vergangenen Wochen breit angelegte Gen-Analysen bei Futtermitteln durchgeführt. Das Ergebnis ist alarmierend: In sämtlichen Proben wurden zum Teil erhebliche Mengen an Gentech-Soja gefunden.

Auch die Analyse der Soja-Ladung auf dem von Greenpeace vergangene Woche blockierten Schiff ergab einen Gentech-Anteil von mehr als 30 Prozent.

Für Herwig Schuster, Gentechnik-Experte von Greenpeace Österreich, ein erschreckendes Ergebnis: 'Wir befürchten, dass ein Grossteil der in Österreich verkauften Futtermittel Gentech-Soja einen hohen Anteil enthält. Und das ohne jede Kennzeichnung - Bauern und Konsumenten werden so zu ahnungslosen Opfern der Gentech-Industrie. Um diese unhaltbare Situation zu beenden, müssen die Minister Haupt und Molterer ihre peinliche Kompetenz-Verweigerung beenden und für einen raschen Stopp der anrollenden Lawine von Gentech-Soja sorgen!'

Greenpeace hat in den letzten Wochen 14 Futtermittel-Proben von den fünf grossen österreichischen Herstellern Garant, Lagerhaus Klagenfurt, Tagger, Likra, Fixkraft gekauft bzw. aus einem Soja Frachtschiff entnommen und durch das Umweltbundesamt auf Gentech-Bestandteile untersuchen lassen. Bei 13 der analysierten Mischfutter-Proben lag der Anteil an gentechnisch manipulierten Sojabohnen zwischen zehn und 63% der gesamten enthaltenen Soja. Eine Probe enthielt nur geringe Mengen an Soja, wodurch der exakte Gentech Anteil nicht quantifizierbar war.

'Die Analysen zeigen, dass weit mehr Gentech-Soja nach Österreich kommt als ursprünglich befürchtet', so Schuster. 'Der Gentech-Soja Import scheint nach dem Tiermehlverbot nun regelrecht zu 'explodieren' - und es könnte noch mehr werden. Einzelne Proben enthielten mehr als 60 Prozent Gen-Soja. Dies ist ein weit höherer Gentech-Anteil als dem Anbau in den Exportländern entspricht. Rechnet man den von uns gemessenen durchschnittlichen Gentech-Anteil auf die gesamte Soja-Import-menge hoch, so würde das nicht weniger als 215.000 Tonnen Gentech-Soja pro Jahr in Österreich ergeben.'

Quelle:agrar.de/bionetz.ch/greenpeace.at
Link:www.greenpeace.at

Zurück zu News


powered in 0.04s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!