VerbraucherInnenschutz im

News aus der Region

VerbraucherInnenschutz im

    15.März.2001
    Zum heutigen Welttag des Verbraucherschutzes erklärt Niombo Lomba, Mitglied des Bundesvorstandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:


    "Die zunehmende Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien führt bei VerbraucherInnen zu einer Zunahme von Informationsbedarf. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werden dem Verbraucherschutz in der Wissensgesellschaft und der new economy den notwendigen Stellenwert geben. Die Sicherstellung der Qualität angebotener Informationen ist eine zentrale Herausforderung der Neuen Medien. Wir wollen die Vorraussetzungen für das Vertrauen in die Informationsgesellschaft schaffen.

    Neue Märkte brauchen neuen Verbraucherschutz. E-commerce wird nur funktionieren, wenn es auch E-Verbraucherschutz gibt. Die Rechte der VerbraucherInnen als e-consumer müssen auch im Internet beim e-commerce volle Geltung haben. Klare Labels für ein "good buy" im Netz, eine Zertifizierung der Anbieter und die entsprechende Information darüber sind Bedingungen für einen nachhaltigen und nicht zu Lasten der VerbraucherInnen gehenden e-commerce.

    Notwendig ist hierbei ein hohes Maß an Datensicherheit. Dem Grundsatz der informationellen Selbstbestimmung muss Rechnung getragen werden. Die VerbraucherInnen müssen selbst entscheiden können, welche persönliche Daten - z.B. über Kaufkraft, spezielle Vorlieben u. ä. preisgegeben werden. NutzerInnen sollten sich darüber im klaren sein, dass sich über die IP-Nr. des Rechners, URL und Cookies ein NutzerInnen-Profil erstellen lässt.

    Weiter gefördert werden muss die Nutzung kryptografischer Software zur Verschlüsselung von e-mails, um das Lesen von e-mails durch Dritte zu verhindern.

    Neue Technologien eröffnen neue Perspektiven. Dabei legen wir aber auch ein Augenmerk auf die Nebeneffekte, die gravierend sein können, wie das Beispiel mobile Kommunikation und Elektrosmog veranschaulicht. Vorsorgender Verbraucherschutz will neue Technologien nicht madig machen, sondern Sicherheit und Transparenz herstellen. Technikfolgenabschätzung ist deshalb ein wichtiger Bestandteil unseres Verbraucherschutzes."
    - -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!