Rohwer-Mantik-Affäre

News aus der Region

Rohwer-Mantik-Affäre

    12.März.2001
    Zur Aussage von Heide Simonis vor dem Untersuchungsausschuss sagte
    F.D.P.-Ausschussmitglied Wolfgang Kubicki:

    "Es gibt zwei Möglichkeiten:

    Entweder der inzwischen entlassene Staatssekretär Uwe Mantik hat bei der
    umfangreichen Prüfung des Sachverhaltes durch den Wirtschaftsminister im
    Mai letzten Jahres die Wahrheit gesagt, dann hätte die
    Ministerpräsidentin wissentlich einen korrupten Beamten beschäftigt.

    Oder der Staatssekretär hat im Mai des vergangenen Jahres seinen
    Dienstvorgesetzten belogen, als er zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen
    Stellung nehmen musste. Dann hat sich Uwe Mantik eines Dienstvergehens
    schuldig gemacht, das von der Landesregierung verfolgt werden muss.

    An die erste Möglichkeit glaube ich nicht", stellte Kubicki heute in
    Kiel nach der Vernehmung von Heide Simonis fest.

    "Jetzt ist die Landesregierung am Zug und muss disziplinarrechtliche
    Schritte prüfen."
    - fdp -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.00s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!