GRÜNE Meinung über illegalen Arzneimittelverkauf in der Schweinmast

News aus der Region

GRÜNE Meinung über illegalen Arzneimittelverkauf in der Schweinmast

    28.Januar.2001
    Zu den aktuellen Berichten über illegalen Arzneimittelverkauf in der Schweinmast erklärt Fritz Kuhn, Vorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:


    "Antibiotika haben in Tierfutter nichts zu suchen! Deshalb fordern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die Verwendung von antibiotischen Medikamenten und Leistungsförderern im Tierfutter generell zu verbieten. Nur so ist es möglich, die Verbraucherinnen und Verbraucher vor den fatalen gesundheitlichen Wirkungen antibiotischen Futters umfassend zu schützen.

    Besonders fahrlässig und verantwortungslos ist die Art und Weise, wie die bayerische Staatsregierung bislang das Problem des illegalen Arzneimittelverkaufs in der Schweinemast ignoriert hat. Dass die bayerische Gesundheitsministerin Stamm bereits seit zwei Jahren darüber im Bild ist, ohne eine einzige angemessene Gegenmaßnahme zu ergreifen, ist ein Skandal!

    Die Regierung Stoiber hat offenbar immer noch nicht den Ernst der Lage in der Landwirtschaft und auf dem Lebensmittelmarkt verstanden. Wir fordern den bayerischen Ministerpräsidenten auf, endlich dafür zu sorgen, dass seine Regierung verantwortungsbewusst auf die Gefahren für die Gesundheit der Menschen und die Sorgen der Landwirte um ihre Existenz reagiert. Der Stall ist kein Chemielabor, Herr Stoiber!"
    - -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!