Koffer weg - was tun?

News aus der Region

Koffer weg - was tun?

    11.Juli.2001
    München - Von tausend Koffern gehen etwa fünf zwischen
    Abflug und Ankunft am Reiseziel verloren. Allein in den zehn größten
    Flughäfen der Welt werden jährlich rund 2,5 Millionen Gepäckstücke
    gesucht. Die Travel24.com-Redaktion informiert im Magazin auf
    www.travel24.com über die do's und don'ts beim Packen, gibt Tipps für
    den Notfall, erläutert die Rechtslage berichtet aus dem Alltag einer
    Lost&Foundstelle am Münchener Flughafen.

    Ihr Koffer ist immer am Urlaubsort angekommen? Dann schätzen Sie
    sich glücklich. Seit Flugreisen immer beliebter werden, gibt es kaum
    noch jemanden, dessen Gepäck nicht irgendwann einmal verloren
    gegangen ist. Die Hauptursachen dafür sind der immense
    Passagieransturm, den einzelne Flughäfen einfach nicht mehr
    bewältigen können, oder die zu kurzen Umsteigezeiten zwischen zwei
    Flügen. Weltweit benutzen die Fluglinien computergestützte
    Suchsysteme wie "World Tracer", die es anhand äußerer Merkmale
    schaffen, einen herrenlosen Koffer in Delhi mühelos als vermisst in
    Hamburg zu identifizieren. Maximal drei Monate sucht eine Airline
    nach einem verschollenen Stück, danach sind die
    Versicherungsabteilungen am Zug. Pro Kilo eingechecktes Gepäck werden
    bis zu 53,50 DM bezahlt, Zerbrechliches und Wertgegenstände wie
    Schmuck, Fotoapparat oder Laptop ausgenommen.

    Tipps, damit das eigene Gepäck im Meer von schwarzen und blauen
    Koffern leichter auffindbar wird, verrät Travel24-Autor Stefan
    Meingast im Magazin auf www.travel24.com. "Machen Sie Ihren Koffer
    zum Unikat. Bunte Anhänger, flippige Farben, markante Aufkleber und
    große, stabile Namensschilder sind hilfreich. Ein Namensschild sollte
    auch im Gepäckinneren angebracht sein." Der Verlust des Gepäcks lässt
    sich zwar nie ausschließen, dennoch kann man vorbeugen: Wer in
    letzter Sekunde eincheckt, knappe Umsteigezeiten kalkuliert oder
    besonders schwere und sperrige Gepäckstücke aufgibt, hat ein deutlich
    höheres Risiko, am Zielort ohne seine Sachen dazustehen. Meingast:
    "Auch teure Koffermodelle sind gefährdet. Eine exklusive Hülle lässt
    möglicherweise auf einen ebenso exklusiven Inhalt schließen."

    Amüsant zu lesen sind Anekdoten rund um verlorene Schätze, die
    Travel24 am Münchener Flughafen recherchierte. Vom Verlust eines
    Hochzeitskleids, listig zurück getauschten Skisäcken, dem
    verschwundenen Kunstbusen eines Travestiestars und mysteriös abhanden
    gekommenen Goldbarren handeln die knifflig-komischen Fälle, die auf
    www.travel24.com nachzulesen sind.
    - ots -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.04s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!