Beate Uhse AG legt bei Umsatz und Ertrag deutlich zu

News aus der Region

Beate Uhse AG legt bei Umsatz und Ertrag deutlich zu

    17.Mai.2001
    Flensburg, 17. Mai 2001 - Die Beate Uhse AG setzte im Geschäftsjahr 2000 ihren internationalen Wachstumskurs fort. Die neu akquirierten Tochterunternehmen wurden erfolgreich in den Konzern integriert Den Umsatz steigerte der Beate Uhse Konzern um 41 Prozent von 227,6 Mio. DM auf 319,7 Mio. DM. Die ausländischen Beteiligungen tragen bereits mit 32 Prozent zum Konzern-Umsatz bei (Vorjahr 7 Prozent). Ein Großteil des Wachstums ist auf die erstmalige Konsolidierung und erfolgreiche Integration der internationalen Akquisitionen des Beate Uhse Konzerns zurück zu führen. "Damit haben wir eine hervorragende Ausgangsbasis, um unsere Position im europäischen Markt zu stärken und weiter zu expandieren", erklärte Vorstandssprecher Otto Christian Lindemann auf der heutigen Bilanz- Pressekonferenz in Hamburg.

    Auch beim Ergebnis konnte Beate Uhse 2000 deutlich zulegen. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) kletterte von 30,1 Mio. DM auf 41,2 Mio. DM. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 27,3 Mio. DM; ein Plus von 38 Prozent gegenüber 1999. Der Jahresüberschuss stieg um 90 Prozent von 9,9 Mio. DM auf 18,8 Mio. DM. Der Hauptversammlung am 25. Juni 2001 werden Vorstand und Aufsichtsrat eine Dividende von 0,14 Euro (0,26 DM) je Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Steigerung von 48 Prozent gegenüber Vorjahr. Damit verbindet Beate Uhse Wachstum mit solider Dividenden-Politik. Insgesamt wird Beate Uhse rund 12,8 Mio. DM an die Aktionäre ausschütten.

    Alle Unternehmensbereiche konnten zum deutlichen Wachstum beitragen. Die Umsätze im Bereich Trading - Groß- und Einzelhandel sowie Versand - stiegen um 62 Prozent auf 273,34 Mio. DM. Besonders stark gewachsen ist der Großhandelsbereich durch die erstmalige anteilige Einbeziehung der niederländischen Scala B.V. und die Vollkonsolidierung der ZBF GmbH, bei der umfangreiche Neustrukturierungen zur Verbesserung der Ertragslage vorgenommen wurden. Auch der Versandhandel (+116 Prozent) trug aufgrund der gestiegenen Internationalität zum deutlichen Wachstum bei. Der Einzelhandel ist mit 120,6 Mio (+13,1 Prozent) das stärkste Segment im Trading.

    Lediglich der Geschäftsbereich Entertainment, der die Internet-, Audiotex- und TV-Aktivitäten des Beate Uhse Konzerns vereint, blieb hinter den Wachstumserwartungen zurück. Die Umsatzziele im Internet-Bereich konnten im ersten Halbjahr aufgrund von Inkasso-Problemen durch die Telekom nicht realisiert werden. Der Jahresumsatz fiel mit 45,0 Mio DM 22 Prozent niedriger als im Vorjahr aus. Mit dem Start von Beate Uhse TV in Kooperation mit Premiere am 1. März 2001 setzte das Unternehmen einen neuen Meilenstein in der Firmengeschichte. Beate Uhse erwartet aus diesem neuen Engagement positive wechselseitige Effekte für das Trading-Geschäft, vor allem aber für die eigenen Internet-Aktivitäten, die ein sehr wichtiges Zukunftsfeld sind.

    1.Quartal 2001 bringt weiteres Wachstum um 72 Prozent

    Im 1. Quartal 2001 setzte Beate Uhse den Wachstumskurs unvermindert fort. Der Umsatz stieg um 72 Prozent von 65,1 Mio. DM auf 112,1 Mio. DM. Das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 56 Prozent auf 10,2 Mio. DM. Entsprechend entwickelte sich der Periodenüberschuss, der von 3,0 Mio. DM auf 5,5 Mio. DM im 1. Quartal 2001 kletterte.
    Damit liegt der Beate Uhse Konzern voll im Plan, die gesteckten Ziele für das Jahr 2001 mit einem Umsatz von 424 Mio. DM und einer EBIT-Prognose von 40 Mio. DM zu erreichen.





































    (in Mio. DM) 1999
    2000
    2001
    Umsatz 227,6 319,7 424,4
    EBITDA 30,1 41,2 54,1
    EBIT 19,7 27,3 40,7
    Jahresüberschuss 9,9 18,8 23,0
    Dividende je Aktie(DM) 0,18 0,26 -




    Der Geschäftsbericht 2000 und die Ergebnisse des 1. Quartals 2001 stehen im Internet unter den Investor Relations Seiten von www.beate-uhse.de.

    Die Beate Uhse Unternehmensgruppe ist in 13 europäischen Länderns aktiv. Beate Uhse ist in Europa der größte Versender von Erotik-Artikeln und im Großhandel ebenfalls marktführend. 198 Shops in sieben Ländern verkaufen ein breites Sortiment an erotischen Produkten - Dessous, Verhütungs- und Hilfsmittel, Sex-Toys, erotische Literatur, Filme, Videos und DVD's. Über die Portale beate-uhse.de und sex.de werden sowohl erotische Produkte als auch contents im world wide web vermarktet. Mit Beate Uhse TV betreibt der Konzern in Kooperation mit Premiere einen eigenen Erotik-Kanal. 1.120 Mitabeiter, davon 777 in Deutschland, sind im Unternehmen beschäftigt. An der Börse ist die Beate Uhse AG im Dax 100 gelistet.
    - -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!