Steigende Spritkosten / Mit dem Sparfuß gegen Preislawine

News aus der Region

Steigende Spritkosten / Mit dem Sparfuß gegen Preislawine

    14.Mai.2001
    München - Wirksamstes aktuelles Mittel für Autofahrer mit
    den steigenden Kraftstoffpreisen fertig zu werden, ist eine
    verbrauchsarme Fahrweise. Deswegen haben Bundesverkehrminister Kurt
    Bodewig und ADAC-Vizepräsident für Verkehr Dr. Erhard Oehm eine
    gemeinsame Offensive für kraftstoffsparendes Fahren beschlossen.
    Anlässlich der Mitgliederversammlung des Deutschen
    Verkehrssicherheitsrats (DVR) am Donnerstag, 3. Mai in Berlin
    vereinbarten sie, Autofahrern entsprechende Angebote auf breiter
    Basis zur Verfügung zu stellen. Die Mitgliederverbände des DVR werden
    sich ebenfalls der Aktion anschließen.

    "Mit der richtigen Fahrweise", so Dr. Oehm, "kann man nach
    Erfahrungen unserer Techniker leicht bis zu 20 Prozent Sprit sparen."
    Im Rahmen der Aktion wird der ADAC verstärkt auf Möglichkeiten
    hinweisen, den Kraftstoffverbrauch drastisch zu senken, ohne dass die
    Fahrzeiten verlängert werden und die Verkehrsteilnehmer Hindernis
    darstellen. Eine derartige Fahrweise schont nicht nur den Geldbeutel.
    Auch unter Umweltgesichtspunkten bringt sie erhebliche Vorteile, weil
    weniger Schadstoffe ausgestoßen werden und die Fahrzeuge weniger Lärm
    verursachen.

    Der ADAC bietet bereits seit einigen Monaten Benzinsparkurse an,
    bei denen Autofahrer den behutsamen Umgang mit dem Gaspedal gezielt
    trainieren können.

    Darüber hinaus bietet der ADAC im Internet unter adac.de
    bundesweit preiswerte Tankstellen mit tagesaktuellen Preisen.
    - ots -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.03s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!