Frau in Flensburg erstochen

News aus der Region

Frau in Flensburg erstochen

    1.April.2001
    Am 31. März 2001, gegen 19.45 Uhr, wurde in einer Wohnung
    eines Mehrfamilienhauses in der Flensburger Innenstadt eine
    35-jährige Frau erstochen aufgefunden. Flensburger Polizeibeamte
    waren auf Hinweis von Ratzeburger Kollegen in die Wohnung
    eingedrungen. Erste Ermittlungen ergaben folgenden Sachverhalt.
    Der dringend tatverdächtige 39-jährige Ehemann der Frau war am
    frühen Sonnabendnachmittag mit seinen 8, 9 und 11 Jahre alten
    Kindern zu Verwandten in der Nähe von Ratzeburg gefahren. Dort
    hatte er sich Verwandten gegenüber offenbart und die Tötung
    eingestanden. Diese Verwandten wiederum informierten die Polizei
    in Ratzeburg. Nachdem die Frau tot in der Flensburger Wohnung
    aufgefunden wurde, erfolgte die Festnahme des tatverdächtigen
    Ehemannes bei Verwandten in der Nähe von Ratzeburg und die
    Einlieferung in das Polizeigewahrsam Flensburg.
    Die Mordkommission Flensburg und die zuständige Dezernentin
    der Staatsanwaltschaft Flensburg nahmen gestern Abend
    unverzüglich die Ermittlungen auf. Die Obduktion der Leiche wird
    heute erfolgen. Die Kinder des Opfers befinden sich zur Zeit in
    der Obhut von Verwandten; das Jugendamt Flensburg wurde
    eingeschaltet. Der tatverdächtige Ehemann wird heute im Laufe
    des Tages dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Flensburg
    vorgeführt.
    - PoFl -









Zurück


Zurück zur Übersicht

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit News und Infos aus der Grenzregion rund um Flensburg:

© 2000 DanGer media  info@danger-media.de  

 


powered in 0.00s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!