Kontributionskataster des Amtes Schönlanke

Kontributionskataster 1772/73 für das 
Amt Schönlanke


Nach der Machtübername durch die Preußen während der ersten Polnischen Teilung im Jahre 1772, wurde eine Landesaufnahme dieser Gebiete vorgenommen. Diese Landesaufnahme sollte die Basis schaffen, um das preußische Steuersystem einzuführen. Für jeden Ort wurde ein Kataster angelegt. Die tabellenartigen Zusammenstellungen erfassen alle Haushaltsvorstände und natürlich die wichtigen Personen des Ortes wie Schulzen, Verwalter, Schulmeister, Müller, Schmiede, Bauern und Hirten. Die meisten Familienvorstände waren männlich, so ist es nicht verwunderlich, dass wir nur wenige Frauen in den Listen finden. Beschrieben werden die Besitzverhältnisse mit Angaben über die Gebäude und Ländereien, die Anzahl der Kinder, der Mägde und Knechte und der Viehbestand.

 

Die Tabellen des Amtes Schönlanke behandeln das Grenzgebiet zwischen dem Kreis Deutsch Krone und dem Netzekreis. Sie enthalten jeweils das Protocoll und den Cataster der Dörfer Birckholtz, Buchholtz, Eichfier, Jagolitz, Neuendorf, Niekosken, Schönlanke, Straduhn und Theerofen gefolgt von der General Tabelle des Amtes Schönlanke, wobei die Aufzeichnungen von Niekosken, Straduhn und Theerofen fehlen.

 Alles  Suchen  Auswahl  Detail 

 |<  <  >  >| 

569 Einträge gesamt:  1  4  7  10  13  16  19  22  25  28  >> 

FamiliennameVornameQualität des WirthesOrtBemerkung
Gramentz FreymannBirckholtz 
BergJohannFreymannBirckholtz 
Hutzke FreymannBirckholtz 

Der Konstributionskataster des Amtes Schönlanke im Netzedistrikt wurden durch The Genealogical Society of Utah, Salt Lake City auf Mikrofilm aufgenommen. Die hier vorliegende Transcription und Abschrift der Tabellen wurde von unserer Forscherkollegin Jutta Grube aus Kummerfeld, die bei Ihrer Recherche nach ihren Vorfahren im Kreis Deutsch Krone uns dieses Material dankenswerter Weise zur Verfügung stellte. Erfasst wurden neben dem Ort, der Vor- und Familienname und die Qualität des Wirtes. Grundlage der Arbeit von Jutta Grube bildete der Mikrofilm Nr. 535549 mit dem Titel " Kontributionskataster 1772/73 der Fridericianischen Landaufnahme - Akten der Inneren Verwaltung Marienwerder - Grenzmark A 181". Mehr Informationen zur sozialen Stellung der Einwohner bieten die urspünglichen Listen, die wir damit zurm Studium empfehlen. Die Originale befinden sich im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin Dahlem. Sie sind dort unter der Hauptabteilung XIV, Repositur 181 archiviert.

© 2003 by Jutta Grube und Joachim Schulz

zurück zu: Back to the Roots in Deutsch Krone


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!