Link1 Link2 Link3 Link4 Link5 Link6
 
 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Hundename:Anton
Rasse:Dalmatiner
Alter:10j./ 26.10.1992
Krebs:angeblich
Krebsart:Tumor an der Halswirbelsäule
Bemerkung zur Krebsart:1.OP faustgroße Beule an der Halswirbelsäule Okt.2001
2.op.feb.2002 noch klein,am oberen Ende der Naht aber sehr schlecht heilende Wunde,mit Propolis rasch behoben
3.OP-18.9.2002 wieder sehr groß-sehr schnell gewachsen am unteren Ende der Naht aber fast ein Jahr seit der 1. OP
Krebsart ??- wird mein TA eintragen
wurde als eine Art Schleimbeutel zu Beginn eingestuft...
Gradeinteilung:s.o.scheint ein gutartiger Tumor zu sein, der nur im OP-Bereich weiterwächst...??
1. Rezidiv: 
2. Rezidiv: 
Rezidiv: 
Behandlung::Propolis ohne Alkohol zum Futter äußerlich Salbe..abwechselnd Arnicasalbe
Medikamente:homöpathische
Homöopathie:Ignatia LM -6
Arnica D4
Flor de piedra D-12
bei Bed. Arsenicum-album D-6
davon abgesehen bekommt er schon jahrelang Komplexmittel Grategeus/Cactus /D2/D1
Ernährung:koche meist selbst ganz wenig weißes Fleisch + Reis od. Nudel nur einmal aufgekocht. +Mineralmix,ger. Äpfel,Karotten,u.Olivenölmanchmal Kürbiskernöl
meiner Meinung nach sind div.ZUsatzmittel verdächtig- Auslöser der Krankheit(Leckerlis) die z. B. in Holland hergestellt wurden 1999 gab es Dioxin bei Hühnern, wer weiß schon wo diese Hühner gelandet sind ?
habe auch verschiedene Trockenfutter zeitweise gefüttert,wurde aber meist nicht mit der Haut+Verdauung, vertragen
Gewicht:normal
Geschlecht:Rüde
Name des Hundefutters:möchte ich nicht angeben, weil nicht mehr zu beweisen
Tierazt / Tierklinik:Susanne Weber
Tieramb.Kierling
E-Mail: vet.kierling@email.tierarzt.at
alle 3 OPs
Beginn der Erkrankung:10.6.01
verstorben nach Diagnose: 
Buchtip 1:UNSERE HUNDE GESUND DURCH HOMÖOPATHIE v. H.G.WOLFF
Buchtip 2: 
Vorname:Helene
Name:Weidschacher
PLZ:A-1140
Ort:WIEN
Telefon:0676/6442915
EMail:helene.weidschacher@chello.at
Homepage:mitglied.lycos.de/taubehunde/
Kommentar: ich hoffe natürlich,dass nach der letzten OP nichts mehr nachwächst....es haben sich immer an den Nahtstellen,die "Beulen"gebildet....diesesmal hatte er eine Drainage...
nach der letzten OP hat er schon ein wenig abgenommen, aber ca. 1Woche nach der Nahtentfernung, ist er wieder fröhlich vorrausgelaufen im Freien...was vor der OP nicht der Fall war....
ich denke meine Tierärztin, wird wenn es ihre Zeit erlaubt, hier die Befunde von Anton veröffentlichen, sie hat es mir versprochen.....
Eintrag vom::10.10.02
Photo der OP:


 

powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!