Link1 Link2 Link3 Link4 Link5 Link6
 
 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Hundename:Kim
Rasse:Riesenschnautzer
Alter:6
Krebs:Hauttumor
Krebsart: 
Bemerkung zur Krebsart:Sehr selten und sehr bösartig
Gradeinteilung: 
1. Rezidiv: 
2. Rezidiv: 
Rezidiv: 
Behandlung::Nach Operation (vor fast 4 Wochen) nur noch Schmerztherapie mit Rimadyl.
Medikamente:Rimadyl (4 Tabl. tgl.)
Homöopathie: 
Ernährung:Ausschließlich Rohfütterung (zur Zeit so viel wie nötig!)
Gewicht:normal
Geschlecht:Hündin
Name des Hundefutters:Rohfutter
Tierazt / Tierklinik:Tierärztliche Klinik
Dr. H. Langhorst/Dr. M. Heinrich
Am Bodenbach 7
32361 Preußisch Oldendorf
Beginn der Erkrankung:14.5.02
verstorben nach Diagnose:Nein
Buchtip 1: 
Buchtip 2: 
Vorname:Petra
Name:Gauselmann
PLZ:32312
Ort:Lübbecke
Telefon:0171/9745778
EMail:petragauselmann@gmx.de
Homepage: 
Kommentar:Die Wunde ist nach der OP wieder gut verheilt und die Fäden konnten nach 2 Wochen komplett gezogen werden. Die Diagnose "bösartiger Tumor" kam 5 Tage nach der OP. Der Tumor sitzt in der rechten Achselhöhle und verursacht bei alltäglichen Abläufen Beschwerden, d.h. die Stelle in der Achselgegend entzündet sich und die Entzündung schreitet über die gesamte rechte Seite fort. Zur Zeit breitet sich die Entzündung wieder aus und der Hund bekommt die maximale Schmerztablettengrenze. Damit geht es ihr einigermaßen gut. Sie frißt sehr gut und hat immer Hunger. Der Arzt selber hat wenig Chancen ausgerechnet und sprach vor 3 Wochen nur noch von "wenigen Tagen". Er selbst hat diesen Krebs noch nie zuvor gesehen und tut sich sehr schwer mit der noch zu erwartenden Lebensdauer. Ich selber bin mit meinem Latein am Ende und denke, daß es sich nur noch um wenige Tage handelt, da sich der Zustand des Hundes drastisch verschlechtert.
Eintrag vom::5.10.02
Photo der OP: 


 

powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!