Artikel-Datenbank

Britannia - die Artikel-Datenbank

Home
Aktuell
Presse
Artikel-Datenbank
Suchen
CD-Datenbank
on tour
Interpreten
Chronik des Rock
Lyrik
Glosse
Galerien
Veranstaltungen
Gästebuch
Forum
Umfrage
Links
Newsletter

Members
Alle Artikel zu England und dem Vereinigten Königreich auf einen Blick
Thema: England und Großbritannien
Z.Zt. sind ca. 420 Artikel zu England und Großbritannien in 5 Rubriken in dieser Datenbank erfaßt. So finden Sie in Standard die Hauptartikel zu Britannia, in Hintergrund die Informationen der Hauptartikel im europäischen oder geschichtlichen Zusammenhang und mit größerer Detaillierung, in Biografie die Kurzbiografien der in Standard und Hintergrund angesprochenen handelnden Personen, in Kommentar zukünftig meine subjektive Bewertungen und Anmerkungen und in Sonstiges Detailinformationen zu Dynastien, Schauplätzen, Dokumenten und vielem anderen mehr.

Für komplexere Suchanfragen im Volltext nutzen Sie bitte die Rubrik Suchen.
17.07.2001; Robert Morten

 Alles  Suchen  Auswahl  Detail    Standard  Hintergrund  Biografie  Kommentar  Sonstiges 

Titel:Innozenz III. (um 1160-1216)
Untertitel:Papst (1198-1216).
kat:Biografie
subkat:Geschichte
subsubkat: 
aufmacher: 
text:1. Einleitung

Lotario di Conti, Graf von Segni im Schloß Gravignano, wurde als Sohn einer alten Adelsfamilie geboren. Er studierte Theologie an der Universität Paris und Kirchenrecht an der Universität Bologna. Obwohl er noch nicht zum Priester geweiht worden war, wurde er am Todestag seines Vorgängers im Alter von 37 Jahren vom Kardinalskollegium einstimmig zum Papst gewählt.

2. Kirchenpolitik

Er versuchte, den Episkopat zu stärken, indem er das Recht auf Anrufung Roms einschränkte. Durch seine Diplomatie vermochte er die päpstliche Herrschaft auf einige der Gebiete um Rom auszudehnen und wird aus diesem Grund oft als der wahre Gründer des Kirchenstaates angesehen.

Als Kaiser Heinrich VI. 1197 starb, nutzte Innozenz die Gelegenheit, das päpstliche Recht geltend zu machen, die Thronanwärter zu prüfen und zwischen Rivalen zu vermitteln. In der Auseinandersetzung mit König Johann von England über die Ernennung Stephen Langtons zum Erzbischof von Canterbury konnte Innozenz die Unabhängigkeit der Kirche durchsetzen und erhielt außerdem vom König das gesamte Königreich als Lehen.

3. Kreuzzüge

Nach dem Scheitern der päpstlichen Legaten zu ihrer Bekehrung ordnete Innozenz 1208 einen Kreuzzug gegen die Albigenser an, der in Blutvergießen endete. Ebenso rief Innozenz zum 4.Kreuzzug zur Rückeroberung des Heiligen Landes auf.

4. 4. Laterankonzil

Vor seinem Tod berief Innozenz 1215 das 4. Laterankonzil in Rom ein. Neben der Beschäftigung mit einigen politischen und dogmatischen Fragen gab das Konzil Bestimmungen über die Rechte und Pflichten fast aller Gesellschaftsschichten heraus. Zu den berühmtesten Dekretalen des Konzils gehört Omnis Utriusque Sexus, das von allen erwachsenen Christen verlangte, einmal im Jahr die Sakramente der Buße zu empfangen. Das Konzil führte etwa 400Bischöfe, 800Äbte und Prioren sowie viele weltliche Fürsten oder ihre Gesandten in Rom zusammen, die größte Kirchenversammlung des Mittelalters. Er unterstützte den heiligen Dominikus und den heiligen Franz von Assisi zu ihren Bestrebungen, neue Orden zu gründen. Innozenz starb am 16.Juli 1216 in Perugia auf einer Reise nach Norditalien.
Autor:Robert Morten
Datum:Montag, 13.August.2001, 21:56
Nutzer:0




powered in 0.03s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!