Symbol - Attribut - Allegorie - Emblem
Ornamentik | Kochzitate | Weinrausch | Sketchup | Peter Eckardt

________

Symbol - Attribut - Allegorie - Emblem

Hier können Sie Symbole suchen, finden und eintragen!

Bitte recherchieren Sie vor Ihrem Eintrag, ob das Symbol
nicht schon vorhanden ist! Sollten Sie weitere
Bedeutungsaspekte und / oder Beispiele ergänzen wollen
schicken Sie mir bitte eine Email.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

zur Homepage

Email

NEU: Volltext-Suche



Umlaute bei der Suche bitte umwandeln!

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Symbol:Apostelreihe
Kulturkreis:Judentum Christentum Islam
Bild:
zum Bild:Apostelreihe (Fragment), Griechenland
Bedeutung:

(mit Apostol. Glaubensbekenntnis, Patriarchen und Propheten)

Einer nicht vor 400 nachweisbaren Legende zufolge versammelten sich die zwölf Apostel, bevor sie nach Pfingsten zur Verbreitung des christlichen Glaubens in die Welt hinauszogen, um das Wesentliche der von ihnen zu verkündigenden Botschaft gemeinsam zu formulieren, und jeder trug ein Stichwort zu dem bei, was dann zusammengefaßt als Apostolikum festgehalten wurde.

Zwölferreihen der Apostel in Kirchenportalen oder, besonders eindrucksvoll, auf den Fassaden der Beinhäuser in der Bretagne tragen demzufolge Schriftbänder mit den Texten, die den einzelnen zugeschrieben werden. Die Zuteilung der Texte liegt nicht ganz fest, doch begegnet häufig folgende Reihenfolge:

1. Petrus: Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, Schöpfer des Himmels und der Erde;

2. Andreas: Und an Jesus Christus, seinen einziggeborenen Sohn, unseren Herrn;

3. Jakobus d. Ä. (maior): Der empfangen ist vom Heiligen Geist und geboren aus der Jungfrau Maria;

4. Johannes: Gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben;

5. Thomas: Niedergefahren ins Totenreich, am dritten Tage auferstanden von den Toten;

6. Jakobus d. J. (minor): Aufgefahren gen Himmel, sitzend zur Rechten Gottes des allmächtigen Vaters;

7. Philippus: Von wo er kommen wird, zu richten die Lebenden und die Toten;

8. Bartholomäus: Ich glaube an den Heiligen Geist;

9. Matthäus: Eine heilige, allgemeine Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen;

10.Simon: Die Vergebung der Sünden;

11. Judas Thaddäus: Die Auferstehung des Fleisches;

12. Matthias: Und ein ewiges Leben.

Unter dem Gesichtspunkt der Zusammengehörigkeit der Gesamtbibel und der neutestamentlichen Erfüllung der im AT enthaltenen Weissagungen werden in Theologie und Kunst des Mittelalters typologische Verbindungen zwischen Aposteln und Propheten (oft auch mit den zwölf Söhnen Jakobs = den Stammvätern der Stämme Israels) hergestellt. Man postiert entweder gegenüber den Aposteln die zwölf Propheten und zwölf Patriarchen mit entsprechenden Schriftbändern oder läßt die Apostel auf den Schultern der Propheten stehen oder sitzen (Fenster Kath. Chartres).

Auch hier steht die Wahl der Propheten und ihrer Aussprüche im einzelnen nicht fest, doch ist eine der gebräuchlichsten die folgende (in der vorhergenannten Reihenfolge der Textstücke des Apostolischen Glaubensbekenntnisses und der Apostel):

1. Mose: »Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde« (1. Mose 1, 1); Jeremia: »Er ist es, der die Erde erschaffen hat in seiner Kraft, der in seiner Weisheit das Festland gegründet und in seiner Einsicht den Himmel ausgespannt hat« (51, 15);

2. David: »Der Herr sprach zu mir: Mein Sohn bist du« (Psalm 2,7);

3. Jesaja: »Sehet, das junge Mädchen wird empfangen und einen Sohn gebären« (7, 14);

4. Habakuk: »Strahlen entspringen seinen Händen; das ist die verbergende Hülle seiner Macht« (3, 4); Sacharja: »Sie werden auf den blicken, den sie durchbohrt haben« (12, 10);

5. Jona: »Ich wußte, daß du ein gerechter und barmherziger Gott bist« (4,2); Hosea: »Aus der Gewalt des Totenreiches (Scheol) will ich sie erlösen, vom Tode sie befreien. Wo sind deine Seuchen, o Tod, wo deine Pest, Scheol?« (13, 14);

6. Amos: »Er baut in den Himmel seinen Söller« (9,6);

7. Joel: »Da sammle ich alle Völker und führe sie in das Tal Josaphat und rechte dort mit ihnen« (4, 2);

8. Maleachi: »Dann komme ich zu euch zum Gericht und werde als ein überraschender Kläger auftreten« (3,5); S.Salomo: »Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis« (Weish. 1, 7); Joel: »Darnach werde ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch« (3, 1);

9. Zephanja: »Denn alsdann will ich den Völkern reine Lippen schaffen, daß sie alle den Namen des Herrn anrufen und ihm im selben Joch dienen« (3,9);

10. Jeremia: »Dann, wenn ihr mich anruft und kommt und zu mir betet, werde ich euch erhören« (29, 12); Micha: »Habe wiederum Erbarmen mit uns, zertritt unsere Missetaten, und in die Tiefe des Meeres wirf alle unsere Sünden« (7, 19);

11. Ezechiel: »Ich hole euch heraus aus euren Gräbern« (37, 12);

12. Daniel: »Viele von denen, die im Staub der Erde schlafen, werden aufwachen, die einen zu ewigem Leben, die anderen zur Schmach, zu ewiger Schande« (12, 2).

Noch weniger allgemeingültig festgelegt ist die Gruppierung der zwölf Patriarchen; doch begegnet häufig folgende Reihung, geordnet nach dem Jakobssegen (1. Mose 49) und nach der vorgenannten Zählung der Textstücke des Apostolischen Glaubensbekenntnisses und der Apostel:

1. Ruben: »Du bist meine Stärke« (49, 3);

2. Simeon: »Sie haben die Gewalt ihrer Hinterlisten vollgemacht« (49, 5);

3. Levi: »In ihrem Rate weile ich nicht« (49, 6);

4. Sebulon: »Er wohnt am Gestade des Meeres« (49, 13);

5. Isaschar: »Er ist wie ein knochiger Esel, der zwischen Hürden sich lagert« (49, 14);

6. Dan: »Er schafft seinem Volk Recht wie irgendeiner der Stämme Israels« (49, 16);

7. Gad: »Räuberscharen bedrängen ihn; doch er drängt ihnen nach auf der Ferse« (49, 19);

8. Juda: »Nicht wird das Zeichen von Juda weichen noch der Herrscherstab von seinen Füßen« (49, 10);

9. Josef: »Er ist ein junger Fruchtbaum an der Quelle« (49,22);

10. Naphtali: »Er ist wie eine flüchtige Hindin, die liebliche Hirschkälber (oder: Reden) gibt« (49,21);

11. Asser: »Er besitzt Brot in Fülle und liefert königliche Leckerbissen« (49,20);

12. Benjamin: »Er ist ein reißender Wolf; Raub verzehrt er am Morgen« (49,27).

Beispiele: 
Quellen: 
Links: 


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!