RezKonv-Datenbank
Koch-Duo | Kochzitate | Weinrausch | Kaktusfeige | Peter Eckardt

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Rezept:Baisertorte mit Zitronen-Weißwein-Creme
Kategorie:Kuchen, Wein
Region: 
RezKonv:========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.02

Titel: Baisertorte mit Zitronen-Weißwein-Creme
Kategorien: Kuchen, Wein
Menge: 1 Torte

============================== FÜLLUNG ==============================
125 ml Trockener Weißwein
2 Ungespritzte Zitronen, Saft und abgeriebene
-- Schale (5 EL Saft)
80 Gramm Zucker
4 Teel. Speisestärke, gehäuft
500 Gramm Sahne
2 Pack. Sahnesteif
1 Teel. Zucker

=============================== BÖDEN ===============================
4 Eigelb
125 Gramm Butter oder Margarine
1 Pack. Vanillinzucker
125 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver, gestrichen
4 Essl. Wasser

============================ BAISERMASSE ============================
4 Eiweiß
1 Prise Salz
200 Gramm Zucker
2 Essl. Mandelblättchen

============================== QUELLE ==============================
Lokalzeit Münsterland,
"Kuchenbuffet",
WDR 24.10.2003;
Rezept von Cordula und
Emile Zaragoza, Münster

Zuerst für die Füllung einen Zitronen-Weißwein-Pudding zubereiten. Dafür die Hälfte des Weißweins mit der Speisestärke glattrühren. Den restlichen Weißwein mit dem Zitronensaft, 80 g Zucker und der abgeriebenen Zitronenschale in einem Topf aufkochen lassen, die
Speisestärke-Mischung mit einem Schneebesen einrühren und unter Rühren noch etwa zwei Minuten weiterkochen lassen, damit der Stärkegeschmack gemildert wird. Den Topf vom Herd nehmen und sofort den noch heißen Pudding mit Klarsichtfolie bedecken, damit sich keine Haut bildet.

Während er abkühlt, die beiden Böden zubereiten. Dafür Eigelb mit Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Zwischendurch das Wasser dazugeben. Für die Baisermasse das Eiweiß mit der Prise Salz zu Eischnee schlagen; sobald das Eiweiß schon etwas steif ist, den
Zucker in drei Partien hinzufügen.

Den Rührteig glatt auf zwei gefetteten Springformböden (je 26 cm Durchmesser) verstreichen. Dazu den Spatel immer wieder in kaltes Wasser tauchen, damit der Teig nicht daran kleben bleibt. Die Ringe um die Springformböden setzen und jeweils eine Hälfte der Baisermasse auf den Böden verteilen. Dabei zum Schluss die Masse mit dem Spatel etwas hochzupfen, die Oberfläche der Böden soll nicht
glatt sein. Darüber die Mandeln streuen und die Böden bei 150°C Umluft etwa 30 bis 40 Minuten backen (175 °C bei Ober- und Unterhitze, die Böden sollten dann einzeln gebacken werden).

Wenn beide Böden ausgekühlt sind, die Sahne mit Zucker und
Sahnesteif steif schlagen. Die Hälfte der Sahne mit Hilfe eines Schneebesens mit dem Pudding verrühren, so dass eine glatte Masse entsteht, die zweite Hälfte vorsichtig mit einem Gummischaber unterheben. Zwei Drittel dieser Creme auf dem unteren Baiserboden verstreichen, den anderen Boden daraufsetzen und die Seiten mit der restlichen Creme bedecken.

Tipp: Wenn der Pudding nach dem Erkalten zu starr geworden ist, mit etwas Weißwein glattrühren. Am besten schmeckt die Torte, wenn sie mehrere Stunden im Kühlschrank durchgezogen ist.

=====

Bild:
Email:peter.eckardt@gmail.com
Homepage:http://www.ornamentik.de
Quelle: 



powered in 0.03s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!