Änderungswunsch bitte per E-Mail an Hans-G at Kolpak.de
Erreichbar über das Forum 4dem.de
 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

Rubrik:Biete Leihmutterschaft
PLZ-Raum:überall
PLZ: 
Anzeigentext:Liebe Grüße an alle verzweifelnden Suchenden da draußen.

Ich biete mich als Leihmutter an. Ich wohne in München, mir ist aber egal, aus welchem Teil Deutschlands die Suchenden kommen. Ich bin selbst queer, daher geht mein Angebot vor allem an homosexuelle Eltern mit Kinderwunsch, aber bei entsprechend gut funktionierender Chemie kann ich es mir auch für heterosexuelle Paare oder alleinstehende Männer/unfruchtbare Frauen vorstellen. (Die gut funktionierende Chemie ist eigentlich in jedem Fall notwendig )

Ich bin 29, rothaarig & grünäugig, habe in meinem Leben noch nie geraucht und nur äußerst selten getrunken und keine chronische oder vererbbare Krankheit. Ich bin Künstlerin und Geschäftsfrau (CEO bei zwei Firmen). Ich lebe polyamor, achte gut auf mich selbst, mache zwei mal die Woche Sport, habe aber trotzdem einen sehr weiblichen, kurvigen Körper - das wäre vermutlich das einzige Manko für manche, was ich auch verstehen kann, wobei ich das sehr gern an mir mag und mir sicher bin, dass es ein Baby kuschelig in mir haben würde, und ich ja doch recht gesund lebe und mich gesund ernähre, und durchaus attraktiv bin.

Ich werde sehr gerne auch engeren Kontakt mit den werdenden Eltern haben, so dass sie die Schwangerschaft gut mitbekommen. Ich kann mir vorstellen, wie frustierend ist, den Schwangerschaftsprogress nur am Rande mitzubekommen, wenn man schon damit gestraft ist, selbst keine Kinder bekommen zu können. Daher kann ich mir auch grunsätzlich vorstellen, für die Zeit der Schwangerschaft zu den Eltern selbst, oder in die Nähe zu ziehen; Allerdings müsste mir das entsprechend gezahlt werden, da ich in der Zeit dann nicht arbeiten könnte. Auch werde ich mich gerne bei Ärzten & Co. als Partnerin ausgeben, wenn eine Person mit dabei sein möchte (Da Leihmutterschaft in Deutschland ja illegal ist).

Einen engen Kontakt zum Kind suche ich nach der Geburt nicht - aber ich möchte sehr gerne losen Kontakt mit den Eltern halten können, um ab und zu mitzukriegen, wie es dem Kind so ergeht.

Ob ich nun bei euch lebe oder nicht - einen gewissen einmaligen Obolus verlange ich trotzdem; Nicht nur, um davon aufkommende Kosten zu bezahlen, sondern vor allem um zu spüren, ob es den Eltern wirklich ernst ist. Der menschliche Geist kann dunkle Abgründe haben, und mir ist schon öfter zu Ohren gekommen, dass Leihmütter mit den Kindern sitzen gelassen werden, vor allem wenn sich die Eltern trennen. Um das Geld an sich geht es mir eher weniger, da ich durchaus gut verdiene. Ich bin auf der anderen Seite übrigens auch bereit, Dinge zu tun, um den werdenden Eltern Sicherheit zu bieten, dass ich das Kind nicht "einfach behalte", wie sich ja manche sorgen.

Interessenten bitte in den Betreff "LEIHMUTTERSCHAFT" schreiben.

Über Kontakt mit anderen Leihmüttern aus der Region würde ich mich auch wahnsinnig freuen, weil mich das Thema Schwangerschaft allgemein sehr berührt.

Sehr liebe Grüße und warme Gedanken an euch.
e-mail:isco@web.de
Tag:02.12.17


powered in 0.01s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!