Chinesische Heilpflanzen
Wichtiger Hinweis Diese Seiten wurden nach dem aktuellen Wissensstand sorgfältig erarbeitet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor dieser Seiten haftet nicht für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den Seiten gemachten praktischen Hinweisen resultieren. Die in diesen Seiten enthaltenen Ratschläge ersetzen nicht die Untersuchung und Betreuung durch einen Arzt. Vor Durchführung einer Selbstbehandlung sollte ein Arzt konsultiert werden, insbesondere wenn Sie an Gesundheitsbeschwerden leiden, regelmäßig Medikamente zu sich nehmen oder schwanger sind...........eure Dorena

Chinesische Heilpflanzen

 Alles  Detail 

24 Einträge gesamt: 

Name:Organbezug:Wirkungen:
AloeLeber, Magen, Dickdarm.Nach der traditionellen chinesischen Medizin beruhigt
Aloe die Leber – Energie und mindert Fieber und Hitze; sie wirkt mild
abführend, leitet aber auch die radikale Darmentleerung ein; stärkt die
Magenfunktion; reguliert die Menstruation; wirkt keimtötend und
kühlend; unterstützt die Blutdruckregulation, indem Ablagerungen aus
Gefäßen beseitigt werden.
Brustwurz DunkelpurpurrotNieren, Blase.Nach der traditionellen chinesischen Medizin lindert das
Kraut die innere Hitze und fördert die Giftausscheidung über die
Haut; fördert die Schweißbildung und die Entschlackung über die
Haut, lindert Schmerzen und Entzündungen bei Rheuma.
ChrysanthemeLunge, Leber.Nach der traditionellen chinesischen Medizin beseitigt
die Pflanze innere Hitze und nährt das Blut; sie senkt das Fieber,
wirkt kühlend, senkt erhöhten Blutsruck, verbessert die Sehkraft.
Engelwurz (Angelika)Leber, Milz.Nach der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert die
Chinesische Engelwurz das Blut; sie stimuliert und reguliert die
Menstruation, stärkt die Vitalfunktionen, lindert Schmerzen, wirkt beruhigend
und appetitanregend, verbessert den Muskeltonus und stärkt das
Immunsystem.
EnzianLeber, Gallenblase.In der traditionellen chinesischen Medizin kühlt
Enzian die Leber – Energie, beseitigt innere Hitze; er wirkt
abschwellend, senkt das Fieber, stärkt den Magen, lindert
Schmerzen und Entzündungen bei Rheuma.
FenchelLeber, Nieren, Milz, Magen.In der traditionellen chinesischen Medizin kräftigt
Fenchel die Magen – Energie, wärmt die Nieren – Energie und
wirkt energetisch ausgleichend; Fenchel regt an, lindert Husten,
fördert das Abhusten von Schleim und fördert den Appetit.
FeuerspornNieren, Dickdarm.In der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert
Feuersporn Nieren – Yin sowie Nieren – Yang und nährt das
Mark; er dient als Aphrodisiakum, wirkt anregend, fördert die
Samenproduktion und lindert Schleimhautentzündungen.
Ginkgo – KerneHerz, Nieren, Lunge.In der traditionellen chinesischen Medizin regt Ginkgo die ererbte
Energie an, nährt das Nieren – Yin, wärmt die Lungen – Energie, er wirkt
zusammenziehend und beruhigend, lindert Husten, stärkt das Herz, regt die
Verdauung an und dient als Gegengift bei Alkoholvergiftung.
Ginkgo – WurzelNierenwirkt anregend und zusammenziehend.
HuflattichLunge.In der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert
Huflattich die Lungen – Energie; er lindert den Husten, fördert das
Abhusten von Schleim, wirkt abschwellend, lindert Entzündungen der
Lungenschleimhaut.
IngwerMagen, Milz, Herz, Lunge, NierenIn der traditionellen chinesischen Medizin stimuliert Ingwer die
Yang – Energie, wärmt die Lungen – und Magen – Energie; er stärkt den
Magen, verhindert Erbrechen, fördert den Speichelfluss, stärkt das
Herz, wirkt schleimlösend.
Japanische SeideNieren, LeberIn der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert
Japanische Seide die Nieren- sowie Leber-Energie und nährt die
Samenessenz; das nährende Tonikum verlangsamt den
Alterungsprozess, verbessert die Sehfähigkeit, stärkt Harnwege,
Knochen und Sehnen.
KardamomMilz, NierenNach der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert
Kardamom das Nieren-Yang, nährt Knochen und Sehnen, wärmt
Nieren und Milz; es stärkt den Magen, löst Blähungen, wirkt
zusammenziehend, kontrolliert übermäßigen Harndrang und
Verdauungsschwäche.
KnoblauchMagen, DickdarmIn der traditionellen chinesischen Medizin vertreibt
Knoblauch innere Kälte und innere Feuchtigkeit; er tötet Würmer und
Parasiten im Darmtrakt und leitet sie heraus, tötet Bakterien und Pilze,
stärkt den Magen, wirkt anregend und entschleimend, fördert die
Verdauung, steigert die Sekretion in Magen, Darm und Bronchien,
verhindert Tumorwachstum, senkt erhöhten Blutdruck.
LebensbaumHerz, Milz, Leber.In der traditionellen chinesischen Medizin stärkt der
Lebensbaum die Herz – Energie, unterstützt die Milz und nährt die
Leber; er beruhigt, wirkt erweichend auf das Gewebe des Dickdarms
Und fördert die Samenproduktion.
Lotos –SamenMilz, Nieren, HerzIn der traditionellen chinesischen Medizin tonisieren Lotos – Samen die Herz- und die Milz – Energie und nähren die
Samenessenz. Sie regen an, wirken Blutstillend uns stärken das
Nervensystem.
LöwenzahnLeber, Magen.In der traditionellen chinesischen Medizin beseitigt
Löwenzahn innere Hitze; wirkt als Gegengift, steigert den
Gallefluss, regt die Milchproduktion an, stärkt die Magenfunktion,
wirkt fiebersenkend und abschwellend, löst Blutgerinnsel auf, reinigt das
Blut.
Minze Lunge, LeberIn der traditionellen chinesischen Medizin beseitigt
Minze innere Hitze, vertreibt Wind – Hitze; sie stärkt den
Magen, löst Blähungen, fördert die Entschlackung über die Haut,
wirkt schmerzlindernd, stärkt das Nervensystem.
MuttergedenkenNiere, Lunge, MagenNach der traditionellen chinesischen Medizin nährt das Kraut das
Nieren – Yin und beseitigt innere Hitze; es senkt Fieber, lindert
Schleimhautentzündungen, weicht gereiztes Darmgewebe auf, wirkt Harntreibend und
abschwellend.
Schwarzer PfefferMilz, MagenNach der traditionellen chinesischen Medizin verdrängt
schwarzer Pfeffer Stauungen im Magen, die durch feuchte Kälte im
Verdauungstrakt entstanden sind; stärkt den Magen, löst Blähungen,
stimuliert die Magenschleimhaut, wirkt als Gegenmittel gegen Fisch und
Fleischvergiftung.
SeifenkrautLeber, MagenIn der traditionellen chinesischen Medizin stimuliert Seifenkraut die
Meridiane (Akupressurpunkte); wirkt Blutstillend, zusammenziehend,
schmerzlindernd und mild abführend, fördert die Milchbildung, stimuliert und
reguliert die Menstruation, erleichtert das Abhusten von Schleim.
Szechuan – PfefferNieren, MilzIn der traditionellen chinesischen Medizin vertreibt der Pfeffer
Feuchtigkeit, zerstreut Kälte; stärkt den Magen, wirkt wassertreibend, löst
Blähungen, wärmt.
Süßholzalle zwölf OrganeIn der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert Süßholz die Milz-
und Magen – Energie, es unterdrückt das Herz – Feuer, vertreibt äußere Kälte; wirkt
schleimlösend, lindert Entzündungen der Schleimhaut von Lunge und Bronchien,
wirkt anregend, fiebersenkend, leicht abführend und beruhigend, lindert Husten, senkt erhöhten Cholesterin – und Blutzuckerspiegel, verhindert Tumorwachstum.
ZimtLeber, Milz, NierenIn der traditionellen chinesischen Medizin tonisiert Zimt die Yang – Energie
Und wärmt; er stärkt den Magen, lindert Schmerzen, wirkt zusammenziehend, stimuliert
Die Schweißbildung und die Entschlackung über die Haut, verbessert die Sehfähigkeit und
Fördert die Durchblutung.

Dorena


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!