Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea - baseportal Forum - Web-Anwendungen einfach, schnell, leistungsfähig!
baseportal
English - Deutsch "Es gibt keine dummen Fragen - jeder hat einmal angefangen"

 baseportal-ForumDie aktuellsten 10, 30, 50, 100 Einträge anzeigen.  

 
 Ausgewählter Eintrag: Zur Liste 
    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 16:36.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Danke für die Anteilnahme, aber mein Privatleben ist völlig intakt. Mit einem Hund kann ich allerdings nicht dienen...;)

      Meine Familie und mein Freundeskreis füllen mich da schon genug aus und ich bin darüber hinaus ein sehr ausgeglichener Mensch.

      Schon mal zum Schlachter gegangen und ihn nach den Zutaten für seine Wurstspezialitäten gefragt? Der wird Dir was husten.

      Selbst Die Wurst als solches bekommst Du weder dort noch im Supermarkt kostenlos.

      Analog verhält es sich mit bestimmten Programmierungen.

      Also, willkommen in der Realität..;)

      Viele Grüße, schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg, Glück und Gesundheit

      Claus


    Ihre Antwort:

    Name: EMail: EMail bei Antwort? WWW:
    Titel:
    Text:

    Neuer Eintrag


 Alle Einträge zum Thema: Zur Liste 
    Beitrag von Frank (469 Beiträge) am Dienstag, 22.Dezember.2009, 15:04.
    Datenbankfeld textarea

      Einträge, die ich als Vorgabe in ein Textareafeld eingebe, erscheinen nicht mehr im Listing eines Datensatzes, also auch das entsprechende Textarea-Feld nicht mehr.

      Die bereits gemachten Einträge in das Textarea-Feld bleiben erhalten, sie werden auch ausgegeben, man sieht sie nur nicht mehr im Listing der Felder, wenn man den entsprechenden Datensatz öffnet, eigentlich nicht so schlimm. Wollte ich was ändern, könnte ich ja zuvor über die Feldereditierung die Vorgabe löschen und hätte dann wieder die Feldausgabe im Listing, sieht eigentlich wie ein brauchbares Feature aus, denn es läßt mir eine bessere Übersicht über Banken mit reicher Feldanzahl und textareas sind ja die größeren Teile und wenn eine Vorgabe eingetragen ist, muß ich das ja nicht dauernd sehen. Aber..

      ...bei einem Neueintrag wird das Textarea-feld mit Vorgabe nicht ausgegeben und mache ich es wieder sichtbar, indem ich die Vorgabe lösche, hat der neue Datensatz tatsächlich genau in diesem Textarea-Feld eine unglaublich weite Leere, nichts, alles schneeweiß, der Vorgabeeintrag ist gar nicht erfasst worden, oder doch?, aber wo ist er dann hin? Das könnte der Anfang zu einem wundrbaren Wintermärchen sein, ... -aber mir ist jetzt nicht danach, ich will einfach nur fertig werden.

     Antworten

    Beitrag von herbert (374 Beiträge) am Mittwoch, 23.Dezember.2009, 10:38.
    Re: Datenbankfeld textarea

      Wie sieht dein Template aus, also deine ausgabeseite <do action..... ??

     Antworten

    Beitrag von Frank (469 Beiträge) am Mittwoch, 23.Dezember.2009, 12:58.
    Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Kein do action, allerdings nutze ich über einen eval Sriptmodule, die in Feldern der Datenbank liegen.

      Ich habe es heute nochmals getestet und festgestellt, daß normaler Text als Vorgabe auch entsprechend ausgegeben wird.

      In dem besagten Textarea-Feld trage ich einen Javascriptcode ein. Er wird für viele Datensätze (Web-Seiten) gebraucht, aber nicht für alle. Trage ich diesen Code als Vorgabe ein, entsteht der beschriebene Effekt, das Textarea-Feld wird nicht mehr angezeigt und trage ich nun enen neuen Datensatz ein, wird das Textarea-Feld mit dem vorgegebenen Javascriptcode nicht ausgegeben, - vermutlich weil es nicht da ist.

      Der Javascriptcode ist folgender:



      </div>
      

      <div class="img2">
      <div id="carousel"  class="scroller_01 carousel mouseWheelButtons">
                  
                    <div style="overflow: hidden; visibility: visible; position: relative; z-index: 3; left: 0px; width: 490px;" class="jCarouselLite scroller_container">
                       
                        <ul style="margin: 0pt; padding: 0pt; position: relative; list-style-type: none; z-index: 1; width: 590px; " class="scroller">
      


         

      <script type="text/javascript" src="http://www.arteurope.de/eifelraum/bilder/jquery_002.js"></script>
      <script type="text/javascript" src="http://www.arteurope.de/eifelraum/bilder/jcarousellite.js"></script>
      <script type="text/javascript" src="http://www.arteurope.de/eifelraum/bilder/jquery.js"></script>
      <script type="text/javascript" src="http://www.arteurope.de/eifelraum/bilder/jquery_003.js"></script>
      <script type="text/javascript">
          $(document).ready(function(){
           /*$('#news').innerfade({
            animationtype: 'slide',
            speed: 750,
            timeout: 2000,
            type: 'random',
            containerheight: '1em' 
           });*/
           
          $(".mouseWheelButtons .jCarouselLite").jCarouselLite({
           btnNext: ".mouseWheelButtons .next",
           btnPrev: ".mouseWheelButtons .prev",
           mouseWheel: true,
          
           visible:3
           
      
          });    });    </script>

      Könnten es die {} Klammern sein?

     Antworten

    Beitrag von richard (1028 Beiträge) am Mittwoch, 23.Dezember.2009, 14:55. WWW: posaunenchor-rhoden.de
    Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      eval() erwartet meines Wissens Perl-Code als Parameter. Mit javascript kannste da nichts werden.

      Vielleicht gibst du den geposteten Block aber über Perl aus? Wenn ja wie? Wer soll das hier wissen? Müßte ja wohl im textarea-Feld stehen - oder?

     Antworten

    Beitrag von Frank (469 Beiträge) am Mittwoch, 23.Dezember.2009, 16:49.
    Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Bemerkt hatte ich das, als ich einer Tabellenzelle, die den Inhalt eines Webseitenbereichs ergänzt, Javascriptcode als Vorgabe eingab, mit dem Ziel, daß bei den nächsten Eingaben neuer Datensätze dieses Feld schon mit dem Javascriptcode ausgefüllt ist, geht leider nicht und ich dachte zunächst es liegt wohl irgenwie an dem Gesamtkonstrukt, tut es aber nicht.

      Ich habe jetzt nochmal bei herkömmlichen Datenbanken die gleichen Versuche gemacht und festgestellt, daß sobald Javascriptcode als Vorgabe eingegeben wird, das Feld auscheschaltet wird, und es sieht für mich jetzt eher aus wie ein unnötiger Sicherheitsfilter auf Adi-ebene, aber nicht wirklich schlimm, ich kann meine Einträge auch anders automatisieren, wäre aber schön einfach gewesen.

     Antworten

    Beitrag von Sander (7754 Beiträge) am Mittwoch, 23.Dezember.2009, 23:30.
    Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      hast du schon mal in den Quelltext der Website geschaut, was da an html dann drinsteht? vielleicht verträgt sich der "Text" nicht einfach so in der area.

     Antworten

    Beitrag von herbert (374 Beiträge) am Mittwoch, 23.Dezember.2009, 22:14.
    Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Glaube kaum das dies so funktionieren kann, einfach von der logik her, wie soll in einem Textfeld einer Datenbank ein programmierter code ausgeführt werden?

      Kann ich mir nur schwer vorstellen..

     Antworten

    Beitrag von H.Fehde (724 Beiträge) am Freitag, 25.Dezember.2009, 12:24.
    Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

     Antworten

    Beitrag von H.Hehde (1 Beitrag) am Freitag, 25.Dezember.2009, 12:26.
    Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea - hier ein TEST

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 19:42.
    Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Man kann sogar komplette Webseiten aus einer Datenbank, inklusive perl-Code, aus einem Text-area-Feld ausgeben, die dann ausgeführt werden. Das ist problemlos auch mit get und mit ein paar Zeilen perl-Code zu bewerkstelligen. Auf die Art kann man aus einer einzigen DB, je nach Volumen, bis zu 100.000 Templates aufrufen, man muß sich nur mal mit solchen Dingen richtig befassen ...

      Da trennt sich dann eben die Spreu vom Weizen...;)

      Gruesse

      Claus

     Antworten

    Beitrag von nitro (62 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 19:54.
    Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      > Da trennt sich dann eben die Spreu vom Weizen...;)
      

      großkotz!!!

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 20:15.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Wieder einer, der nichts bringt aber sich berufen fühlt, sich zu äußern...;)

      sprich, wieder ein Quatschkopf!

      Gruesse

      Claus

     Antworten

    Beitrag von nitro (62 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 20:58.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Woraus schlußfolgerst du denn das?
      Ich vergaß, Claus ist der Weizen, der alles weiß. Kennt selbst die Biografien der BPuser.

      Übrigends: Mit dem Satz hast du all die Vourteile der "Nichtwissenden" (aka Spreu) über dich bestätigt.

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 21:59.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      >Woraus schlußfolgerst du denn das?
      

      Mir sind die Biografien der BPuser nicht bei allen bekannt und btw. relativ egal, aber ich kann Lesen...;)

      Von Dir gab es da bisher kaum was hilfreiches, außer nichtssagenden Beiträgen, daher gehörst du für mich persönlich nur zu den anonymen Abgreifern, die nicht helfen aber vom Wissen anderer profitieren.

      Wenn diese "Wissenden" aber nicht mehr bereit sind, alles zu veröffentlichen, werden sie hier verunglimpft und genau dagegen habe ich ganz entschieden etwas.

      Es ist doch wohl immer noch jedem selbst überlassen, wann, wie und in welchem Umfang er kostenlos!!! hilft und wann er darauf hinweist, das es zwar möglich, aber kostenpflichtig, ist...

      Das nennt man landläufig Freie Marktwirtschaft...

      Kostenlos habe ich bisher oft und lange geholfen und bei kleinen Problemen wird sich daran auch nach wie vor nichts ändern.

      zu dem Rest schreib ich nichts, denn ich bin es mittlerweile gewohnt, mit dusseligen Vorurteilen zu leben, aber wer mich kennt, weiß, das es nicht den Tatsachen entspricht...;)

      Gruesse

      Claus


      PS: Ich weiß auch nicht alles, aber bisher habe ich für jedes Problem eine Lösung gefunden, sowohl im Forum als auch bei den Kunden, dieses ist und bleibt mein Anspruch an mich selbst.

      Ein Kunde hat mir schon ein Motto für meine demnächst eingerichtete Webseite vorgegeben:

      Wo andere schon längst aufgeben haben, fange ich erst an...;)

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 22:09.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      hatte ich noch vergessen

      egal, ob jemandem meine Beiträge gefallen oder nicht gefallen, ich verkrieche mich nicht hinter irgendwelchen Pseudonymen sondern stehe immer mit meinem Namen für diese Dinge ein, allein diese Tatsache unterscheidet uns voneinander schon...

      Gruesse

      Claus

     Antworten

    Beitrag von nitro (62 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 22:34.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Ich schreibe schon immer unter nitro! Wieso sollte ich das jetzt ändern? Wenn da Hans oder Kurt stehen würde, würdest du michn trotzdem nicht kennen.

      Dein kompletter Beitrag von vorhin war jedenfalls wieder nur Angeberei und Abwertung der User, die's nicht so drauf haben wie du (deiner Meinung nach jedenfalls) - Ende.

     Antworten

    Beitrag von Herbert (231 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 23:03.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      mein GOTT bist du ein Schwätzer, Spreu vom Weizen ------- weder Spreu noch weizen will von deinen sch.... seiten was wissen, geschweige denn inserieren.



      ich könnt auch Kotzen.......sowas nannte man normalerweise ...... fachidiot

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Sonntag, 27.Dezember.2009, 16:02.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      >ich könnt auch Kotzen
      

      zu mehr reicht es bei Dir anscheinend auch nicht...

      d.h. die Fäkalsprache beherscht Du nach wie vor

     Antworten

    Beitrag von wolfgang (0 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 11:12.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Biologie 6 setzen!

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 11:31.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Wieso Biologie?

      ;)

     Antworten

    Beitrag von Herbert (231 Beiträge) am Samstag, 26.Dezember.2009, 23:07.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      d u ar------l ch

     Antworten

    Beitrag von Frank (469 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 15:48. WWW: arteurope.de
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Da ich den Thread ins Leben gerufen habe, möchte ich hier auch das letzte Wort haben:

      eval-Funktion
      H. Fehde hat sich mit der eval-Funktion als Datenbankfeld schon 2004 in der bib verewigt und damit einen auch für Anfänger geeigneten Weg einer grenzenlos, kreativen Contentbehandlung von Programm, Template und Datenbank beschrieben.
      Leider muß der Eintrag in der bib aktualisiert werden, der code funktioniert so nicht mehr. Auch das table-layouting ist nicht mehr zeitgemäß.

      Die eval-Funktion ist kein Geheimnis und wird in der Doku einigemale zitiert.
      php und python kennen sie ebenfalls.

      Forumshilfen
      Grundsätzlich muß/soll es unter basseportal einen allgemeinen support für alles, was baseportal-eigen ist, geben. Dazu gehören z.B. Fragen zu fullsearch, zu den automatisierten Funktionen do_action, loop usw, alles was baseportal eben ausmacht und nicht auch in einem perl-Forum Antwort finden könnte, oder etwa breit in der Doku erklärt wird, oder bereits als Forumsbeitrag existiert.
      Meine letzte Frage nach der Blätterfunktion (range und Liste) hätte deshalb etwas mehr Antwort bekommen dürfen als die Anregung von Claus mit Verweis auf den Weihnachtsmann. Aber ich bin auch kein Anfänger mehr und deshalb darüber keineswegs unzufrieden. Ein Anfänger hätte sich davon vielleicht schon ein wenig vor den Kopf gestossen gefühlt. Zumindest hätte er damit überhaupt nichts anfangen können, außer vielleicht das Claus doch nicht der Weihnachtsmann ist, hatte aber auch niemand gesagt und so frage ich mich welche Motive den Claus wohl treiben, seine Zeit mit solchen Forumsbeiträgen, hier wie dort, zu füllen, statt mit seiner Liebsten mal einen ausgedehnten Spaziergang zu machen, oder mit seinem Hund - oder eben alleine, egal.
       
      Irrtümlicherweise meinen einige hier, der baseportal-user soll erstmal ein perl-Studium absolvieren und dann die fertige Funktionsbereitstellung von baseportal schätzen lernen.
      Das baseportal-Konzept beruht aber gerade darauf, daß man mit relativ wenigen Kentnissen datenbankorganisierte Webinhalte produzieren kann, deshalb gibt es die bb-Funktionen, die ein Perler ja gar nicht unbedingt braucht, deshalb gibt es ein offenes, niederschwelliges (ohne Anmeldung zu benutzendes) Forum, in dem auch immer wieder gute perl-Programmlösungen von usern und addys für user gepostet werden und das finde ich Klasse, denn, wie gesagt, geht das über die Pflicht hinaus.
       
      Die Welt hat sich weitergedreht und man findet im Netz freewebhosting mit mysql-, oder postgresql Datenbanken, vorbereitet für das Aufsetzen eines CMS wie beispielsweise Joomla, Drupal, Typo3, oder auch pseudoDBgestützt wie littleCMS. Deshalb gibt es hier zunehmend mehr user, die ihre Kentnisse erweitern wollen und weniger die, die am liebsten garnichts mit dem proggen zu tuen haben wollen, denn die haben gute Möglichkeiten fertige Lösungen mit intuitiver Bedienbarkeit bei anderen Hostern zu nutzen. Ein Angebot im Forum für kostenpflichtigen Support kann hier im allgemeinen also nicht die entsprechende Klientel finden. Wer so Geld verdienen möchte sollte sich intensiv mit den bereits genannten, auf php basierten Systeme spezialisieren, denn immer mehr zahlungskräftige Firmen, Städte und Gemeinden nutzen diese Art der Webpräsenz - und haben auch immer wieder Extrawünsche, am liebsten natürlich kostenlos, doch hier kann, mit einem Verweis darauf, daß es den Weihnachtsmann gar nicht gibt, auf Einsichtigkeit und Angebotsannahme viel eher gerechnet werden.

      Soziologie des Programmers
      Der Tag hat 24 Stunden, in denen einiges an Reproduktion geleistet werden muß, Schlafen, Waschen, Essen und Trinken, und auch einiges an Zeit dem liebenden Umfeld (Mikrosystem) entgegengebracht werden muß. Das körpereigene, wie auch das Mikrosystem verhalten sich dabei ganz ähnlich wie kybernetische Syteme, werden sie nicht gepflegt und immer wieder angepasst, stürzen sie einfach ab.

      Die Komplexität des Wissens, um beispielsweise funktionierende Informations- und Interaktionsprogramme zu entwerfen, ist längst arbeitsgeteilt. Im Webbereich gibt es den Designer, der sich mit css beschäftigt, den Javascripter (Ajax), kaum noch eine Seite ohne, den Templatehersteller, mit html, xml beschäftigt und den Programmer, mit php, python oder perl, jaja RubyonRails und was weiß ich sonst noch alles beschäftigt und den Datenbankaddy und Datenbankdesigner, und natürlich auch den Serveraddy. Das sind die großen Häuser und je kleiner wir werden, desto mehr Funktionen müssen von einzelnen Personen übernommen werden. Hier bei baseportal gibt es meines Erachtens viele, die alle Funktionen ausüben müssen, ich gehöre jedenfalls dazu.

      Was abgenommen wird ist der Server, für einiges andere gibt es Funktionen und Tools, eine Doku, eine bib und ein Forum und alles andere muß man selbst machen.
      Da passiert es leicht, daß man zu Gunsten eines Projektes eigene Sozialsysteme vernachläßigt und sich immer tiefer in die Programmiersysteme hineindreht. Auf der einen Seite kann eine soziale Verarmung entstehen, während sich auf der anderen Seite längst noch kein ausgleichendes Sozialpotential aufmachen will und vielleicht auch niemals aufmachen wird.

      Was wir hier im baseportal-Forum immer wieder erleben sind derartige Eruptionen, Äußerungen, die mit der Brechstange etwas zurückholen sollen, was im sozialen verloren ging. Ich sage damit nicht, daß Claus möglicherweise Abhängig ist, vereinsamt, oder einem kaputten sozialen Umfeld ausweicht, wenn er sich in dieser Weise im Forum äußert. Doch ganz sicher ist er unausgeglichen, hat nicht auf sich aufgepasst, denn man muß Forumsbeiträge ja nicht in der Art und Weise schreiben, selbst wenn man redlich davon überzeugt sein sollte, daß alle anderen nur nachgemachte sind und nichts selbst auf die Beine stellen können.

      Diese Unausgeglichenheit verrät uns aber auch, daß seine vermeintlichen extravaganten Perl-Kenntnisse einen Preis hatten und wie das bei sozialen Systemen nun mal ist, wird dieser Preis nicht nur von dem Verursacher bezahlt, sondern mit von den ihn umgebenden Menschen, - also - falls da noch jemand sein sollte und das täte mir aufrichtig Leid für alle, denn das ist es ganz bestimmt nicht wert gewesen.

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 16:36.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Danke für die Anteilnahme, aber mein Privatleben ist völlig intakt. Mit einem Hund kann ich allerdings nicht dienen...;)

      Meine Familie und mein Freundeskreis füllen mich da schon genug aus und ich bin darüber hinaus ein sehr ausgeglichener Mensch.

      Schon mal zum Schlachter gegangen und ihn nach den Zutaten für seine Wurstspezialitäten gefragt? Der wird Dir was husten.

      Selbst Die Wurst als solches bekommst Du weder dort noch im Supermarkt kostenlos.

      Analog verhält es sich mit bestimmten Programmierungen.

      Also, willkommen in der Realität..;)

      Viele Grüße, schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg, Glück und Gesundheit

      Claus

     Antworten

    Beitrag von Frank (469 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 17:27.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Das wünsche ich dir und allen baseportalern auch, viel Glück und viel Spaß für 2010.

     Antworten

    Beitrag von Sander (7754 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 22:40.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      >> Schon mal zum Schlachter gegangen und ihn nach den Zutaten für seine Wurstspezialitäten gefragt? Der wird Dir was husten.
      

      Der Vergleich hinkt, weil Frank fragt hier nicht nur einen Schlachter sondern ne ganze Meisterschule. Einer wird ihm schon den Tipp geben - vielleicht auch nur ein Hobbyschlachter - und jene, die es nicht mögen, sagen einfach gar nix. Keiner wird laut lospoltern: "Ich weiß es und deswegen bin ich die erleuchtete Elite und du nicht."

      Das ist der feine Unterschied...

     Antworten

    Beitrag von DAU (3 Beiträge) am Montag, 28.Dezember.2009, 23:21.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      klatsch, klatsch

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Donnerstag, 31.Dezember.2009, 14:32.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Grundsätzlich ging es eigentlich darum, das es bestimmte Dinge nur gegen Bezahlung gibt. Ich denke mal, dieses ist durchaus legitim.

      Bei der anderen Sache ging es um die "Vorstellungskraft" einer einzelnen Person. Daraufhin hatte ich nur geschrieben das so etwas möglich ist, wenn man sich mal richtig mit der Materie befasst. Das bedeutet aber imho nicht, daß man dadurch automatisch verpflichtet ist, hier zwecks "Überpfrüfung" gleich ein Script zu veröffentlichen.

      Genau das macht eben den Unterschied zwischen "Hobbyschlachtern" und "Schlachtermeistern".

      Wer daran zweifelt, daß die Amerikaner auf dem Mond gelandet sind und eine Flagge deponiert haben, bekommt von der NASA auch keinen Gratisflug zum Mond, um sich davon vor Ort zu überzeugen...;)

      Zu den "Beifallklatschern und frustrierten Nörglern" werde ich ohnehin nichts mehr schreiben. Da reicht es vermutlich nicht mal zum Puter ausnehmen...;)

      Ich wünsche Dir, dem Team von bp und allen usern einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg bei allen Unternehmungen und Projekten, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit

      Mit freundlichen Grüßen

      Claus

     Antworten

    Beitrag von DAU2 (1 Beitrag) am Donnerstag, 31.Dezember.2009, 14:41.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Du bist der bp-Dinosaurier des Jahres

      eben nur ein erbärmliches Arschloch

     Antworten

    Beitrag von Claus (4583 Beiträge) am Donnerstag, 31.Dezember.2009, 16:28.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      Nun, um mich mal auf das Niveau Deines Sprachvolumens einzulassen:

      Ich bin lieber ein produktives, erbärmliches Arschloch, als ein trauriger Hintern, aus dem kein fröhlicher Furz kommt...;-)

      In diesem Sinne auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr

      Mit freundlichen Grüßen

      Claus

     Antworten

    Beitrag von herbert (374 Beiträge) am Donnerstag, 31.Dezember.2009, 18:13.
    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Datenbankfeld textarea

      KK

     Antworten


     
 Liste der ersten 150 Einträge:Einklappen Zur Eingabe 
 Zur Eingabe  > Ältere Einträge | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 >> Älteste Einträge


Zurück zur Homepage

© baseportal.de. Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsbedingungen



powered in 0.64s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!