Hanswurst - Online

Hanswurst - Online

Home

Hintertürchen

Umbruch

    hanswurst-online ist echt im umbruch, ich bin daran ein neues design und so zu machen. deshalb wird es wohl ein weilchen (wie schon seit einem weilchen) nix neues zu lesen geben.

Mittwoch, 25.September.2002  

Lustige Dinge im Alltag, Folge 1

    Gerade hat mir ein Kollege ein SMint angeboten.
    Auf der Packung steht: "No Smint - no kiss".
    gut. Guckt man die Packung etwas genauer an steht da noch: 20 Lutschtabletten mit Pfirsicharoma. Das hat mich dann sehr verwirrt. No Smint no Suck? Muss wohl so sein.

Sonntag, 8.September.2002  

Goldfinger

    Kennen sie James Bond? Sicher kennen sie dann auch Goldfinger. Da Hält der heldenhafte bond die Bösen Gangster davon ab, die Amerikanischen Goldreserven mit einer Bombe in die Luft zu sprengen. Sicher haben Christoph und Ueli auch diesen Film gesehen. Und weil sie bekifft waren haben sie sich allerhand Blödsinn dazu ausgedacht.
    -"Weisch Christoph, der Ed Fagan, hihihi, dä esch wie der Goudfenger, dä ond die Jüdischi Wäutverschwörig, die wei id Nationaubank!"
    -"Chom etz schpele mer James Bond, Ueli, lüt em Denner aa, ond frog öbs no Platz för ne Volksinitiative het!"
    Gesagt getan, nun gibt es eine Initiative, die das Schweizer Volksvermögen beschützen soll.
    Und was tun wir damit? Wer will heute schon ein Volksvermögen? Dafür muss man dann wieder Steurn zahlen, und das Volksvermögen gehört flugs wieder dem Staat. Soll ers doch gleich behalten!!
    Meine Vorschläge:

    -Wir finanzieren Christoph und Ueli zwei Wasserpistolen, und den Rest (20 Milliarden - Preis für 2mal Supersoaker für Supersucker) Spenden wir den Schulen. Die habens dringend nötig. Wenn ich daran denke, das die sich das unterrichten finanzieren, indem sie für die Novartis Medikamente testen (jaja, ich ess schon lange nicht mehr in der Mensa, darum hab ich auch immer noch zwei Hände). Dann könnten sich die Schulen mal ein Paar Verbesserungen leisten, so zum Beispiel Stühle für alle, oder auch ein Pult pro Klasse. Vielleicht schaut dann mal was raus bei der Pisa Studie. Wir könnten auch einfach die OSCE damit bestechen, damit sie allen verzapfen, wir Schweizer wären die Klügsten (ich sag das schon lange, aber es scheint mir niemand zu glauben, nicht mal hier). Dank der verbesserten Bildung werden wir uns nie mehr so doofe Fragen stellen müssen wie: "Wann ist die Albisgüetlirede?"

    -Wir könnten allen eine Schweizerfahne kaufen. Vom rest des Geldes stecken wir jeden, der sie verbrennt ins Gefängnis. Alternativ könnten wir auch eine Rakete auf den Mars schicken, die dort eine Schweizerfahne aufstellt.

    -Wir kaufen ein Paar Kriegsspielsachen für Sämi und die Jungs von seiner Bande (neuerdings nehmen sie da auch Mädchen auf, diese Weicheier).

    So oder so, alles ist besser als das Geld irgendwelchen fremden Fötzeln zu Spenden, dies vielleicht wirklich nötig hätten.

Sonntag, 18.August.2002  

Gartenzwerge

    Heute stand es in der Zeitung. Unbekannte haben Gartenzwerge befreit. Das finde ich an sich eine gute Sache, aber es führt manche Leute auf den falschen Weg. Versteht mich nicht falsch, auch ich bin daführ dass die Gartenzwerge bessere Lebensbedingunen haben, aber manche Leute haben eine Komische Vorstellung davon. Es gibt eine Italienische Splittergruppe, die Sektiererisch behauptet, dass die Seelen der Gartenzwerge befreit werden müssen, indem man sie tötet! (www.malag.too.it)

    Diese völlig krankhaften Vorstellungen halte ich für falsch. Richtig ist hingegen, was die erste Schwizer Splittergruppe tat: sie verlangten bessere Lebensbedingungen für die Gartenzwerge. Ein Pay TV abo, ein Kasten Bier, ein Schneewittchen für jeden...
    Wäre ich ein Gawrtenzwerg, ich würde mir dasselbe wünschen. Dafür würde ich es auch aufgeben, im Wald zu Leben (eigentlich ist Gartenzwerg ja nur entstanden, weil die Waldzwerge versklavt und fortan in Gärten gehalten wurden).
    Vielleicht werde auch ich mal eine Aktion durchführen. Ich suche noch Leute, die mitmachen würden. Schreibt mir ein mail

Mittwoch, 14.August.2002  

Die arische Rede

    Hier ist mein erster Versuch, ein dada Gedicht aufzubauen. Man muss die harten Konsonanten Fest betonen, ja fast ausspucken.

    Die arische Rede


    Kiffende Kanaken!
    Koksende Kohlenschipper!
    Raufende Rabauken!

    Kraftpackpapier
    Vollkorn Wollschwein
    Haft für klistier

    Kriegskaffeeersatz
    Verkannte Kenner
    Elefanten Brunzplatz

    Verkackte Kloschüssel
    Geifernde Jungfrauen
    Eiserner Panzerrüssel

    Braune Bratwurst in Brauner Bratentunke!

    Kriegsgeil!
    Kriegsbeil!
    Kriegsgeil!

Sonntag, 21.Juli.2002  


powered in 0.03s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!